Musikalische Brückenbauer: Syl ‘n‘ Dan schlagen neue Wege ein

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
5968787.jpg
Syl‘n‘Dan gehen nun musikalisch neue Wege. Foto: M. Schmitz

Nordeifel. Ihr Name ist Programm, das Thema ihres musikalischen Schaffens prangt in deutlichen Lettern auf ihrem Kleinbus: „Syl 'n' Dan – Songs for your heart“. Das Duo Daniel Wiegand und Ehefrau Sylvia Noel geht künstlerisch neue Wege.

Das seit 2007 stimmlich wie instrumental zur kreativen Gesangseinheit gewachsene Paar konzentriert Stil und Repertoire seiner selbst getexteten und komponierten Werke sowie von internationalen Schlagergrößen gecoverte Welthits künftig auf „Lieder, die zu Herzen gehen“. Die Besucher eines Trauergottesdienstes in Sankt Lucia bekamen vergangenen Dienstag gleich einen Vorgeschmack auf die „neuen Töne“ – einfühlsam, zart und balladenhaft. Dafür erhielten sie Lob- und Dankesworte des zelebrierenden Pfarrers Leo Kerbusch. Eine Verpflichtung in der Imgenbroicher „Bodega“ ist auch schon fest geplant.

In ihrem Eicherscheider Studio „Am Knipp“ erzählen sie von ihrem musischen Werdegang und Zukunftsplänen. Daniel (37) ist gebürtiger Simmerather, seine 38-jährige Frau stammt aus Elsenborn. Die Liedermacher haben zwei Töchter, Julie und Marie (fünf bzw. vier Jahre jung).

Daniel erwies sich als musikalischer Quereinsteiger. Er lebte ein halbes Jahr in Neuseeland und studierte in Aachen Germanistik und Anglistik. Es folgte ein Volontariat zum Redakteur. Schließlich krönte er seine Ausbildung mit zweijähriger Lehramtstätigkeit am Monschauer Gymnasium.

Mehr als Fachsimpelei

Aber: „Die Musik zog sich wie ein roter Faden durch mein Leben, und als ich Sylvia traf, war unser gemeinsamer Weg gleich zweifach vorgegeben, beruflich und privat.“ Auf der Roetgener Kirmes begegneten sie sich zum ersten Mal, und in langen Gesprächen ergab sich mehr als Fachsimpelei über Musik.

Die freilich spielte auch in Sylvias Leben eine tragende Rolle. Sie gehörte zu den stimmlich begabten Chorkindern Rolf Zukowskys, und produzierte mit dem bekannten Kinderliedersänger für die Jüngsten manch lustige Geschichte aus der Welt der Kleinen nach Noten.

Zunächst spielte das Duo flotte Tanzmusik aus eigener Feder und Vertonung, zeitweise um zwei Partner zum Quartett erweitert. „Wir komponierten Lieder mit Tiefgang und interpretierten als Coverband zudem Evergreens und Hits bekannter Solisten wie Beatles, Sting oder Simon und Garfunkel“, so die passionierten Musiker. Rasch sangen und spielten sie sich mit dem Titel „Voyages“ in die Herzen ihrer Zuhörer und gingen mit ihnen nach Noten auf beschwingte Weltreisen.

Gern erinnern sich Daniel und Sylvia an ihre erfolgreiche Konzertreihe im Konzener „MuK“. Sie möchten „musikalische Brückenbauer zwischen den Generationen sein“, haben sich die beiden vorgenommen.

Interessante Projekte

Interessante Schulprojekte sollen zudem in den kommenden Monaten realisiert werden: „Die Schüler und Schülerinnen des Monschauer Gymnasiums werden mit unserer Betreuung eigene Songs komponieren. Deren Inhalte und zu verarbeitenden Stoffe handeln von der Eifelheimat. Die Arbeit mit Kindern liegt uns besonders am Herzen“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert