Musik und Geschenke für die Jungen und Alten

Von: jb
Letzte Aktualisierung:
Gemeinsame Vorfreude auf Weihn
Gemeinsame Vorfreude auf Weihnachten herrschte beim Besuch von Monschauer Gymnasiasten in der Seniorenresidenz in Roetgen. Foto: Julia Bäumler

Roetgen. Mit dem Stück „Morgen kommt der Weihnachtsmann”, welches auf Geige und Klavier vorgetragen wurde, eröffneten zwei Schüler des St. Michael-Gymnasiums ihre gemeinsame Weihnachtsfeier in dem Seniorenzentrum „Itertalklinik” in Roetgen.

Hierzu traf sich Jung und Alt in dem festlich geschmückten Weihnachtsraum der Seniorenresidenz.

Insgesamt 20 Schüler der 8. Klasse hatten sich freiwillig dazu gemeldet, bei dem Projekt „Jung-Alt” mitzuwirken. Mit strahlenden Gesichtern setzten sich die Jugendlichen zu den älteren Generationen mit an die Tische, um zusammen dem vorbereiteten Programm zu folgen.

Auch Martina Albracht, welche vom Sozialdienst in Roetgen in der Residenz anwesend war, freute sich über die vielen Schüler, die sich im Rahmen ihres Projektes für das Seniorenzentrum in Roetgen entschieden hatten, und begrüßte sie herzlich.

Aber nicht nur die Schüler sollten aktiv sein, sondern auch die älteren Leute, und so wurden gemeinsam glücklich die Lieder „Oh Tannenbaum”, sowie „Schneeflöckchen, Weißröckchen” angestimmt. Im Anschluss blieb die weihnachtliche Atmosphäre durch den Vortrag der Schülerinnen Manuela Blumensath und Claudia Schweiß des Weihnachtsmärchens „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern” erhalten. Zudem trug Claudia Schweiß auch noch ein weihnachtliches Gedicht vor.

Aber die musikalischen Leistungen der Schüler traten weiterhin nicht in den Hintergrund, und so präsentierte Nadine Jakobs ihr Können auf der Klarinette mit dem Lied „Oh du fröhliche”, was die alten Leute unaufgefordert zum Mitsingen bewegte. Auch Fabian Retzlaf auf dem Klavier und Gina Dreßler auf der Geige spielten wieder gemeinsam „Ihr Kinderlein kommet”. Als es sich dem Ende des offiziellen Teils zuwandte, erklangen noch mal im ganzen Saal unter Mitwirkung aller das bekannte „Alle Jahre wieder” sowie „Stille Nacht”.

Bei dem für die jüngere Generation schon fast traditionellen Stück „Stern über Bethlehem”, handelte es sich für die Senioren allerdings noch um etwas völlig Neues. Doch so hatte das Projekt schon einen ersten Erfolg und die älteren Herrschaften konnten von den Schülern lernen und sangen durch ihre Unterstützung, wenn auch zunächst etwas zurückhaltender als zuvor, fröhlich mit.

Im Anschluss daran verteilten die Kinder des St. Michael-Gymnasiums noch selbst gebackene Plätzchen an ihre neu gewonnen Freunde. Auch die Seniorenresidenz hatte eine Überraschung für die Schüler und Schülerinnen vorbereitet. So erhielt jeder ein kleines Päckchen, welches mit Printen gefüllt war. Der Nachmittag war allerdings noch lange nicht zu Ende, und so wurden bei einer Partie „Mensch ärgere dich nicht” oder „Rummikub” erste Freundschaften zwischen Jung und Alt geknüpft.

Das Ziel dieses in diesem Schuljahr wieder aufgenommenen Projektes sei es, dass junge Menschen zum Nachdenken angeregt werden und sich so mit sozialen Fragen auseinander setzen. Dabei spiele gegenseitiger Respekt sowie Verständnis eine sehr wichtige Rolle, sagte Lehrerin Anja Sistermans, welche als Kommunikationshilfe zwischen Schülern, sowie der Leiterin des Projekts, Diana Braun-Steins, diene.

Eventuell Patenschaften

Anja Sistermans betreute das Projekt in diesem Jahr zum ersten Mal und erklärte, dass sich im weiteren Jahr Schülergruppen bilden werden, welche dann kontinuierlich eine Seniorenresidenz der gesamten Region besuchen. Eventuell können dann auch Patenschaften zwischen Schülern und Senioren entstehen, so dass die Schüler mehrmalige Besuche starten werden. „Doch auch schon am Ende der Weihnachtsfeier der Generationen, wurden Versprechen auf ein baldiges Wiedersehen gegeben”, freute sich Anja Sistermans.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert