Musical-Spass und Opern-Genuss auf der Burg Monschau

Letzte Aktualisierung:
6080001.jpg
Evergreen: „Ein Käfig voller Narren“ gastiert auf der Burg Monschau.

Monschau. Dass man sich auf der Monschauer Burg auch zeitgenössischen Themen widmet, zeigt das Musical „Ein Käfig voller Narren – La cage aux folles“. Von „turbulenten Proben mit mehr als einem Dutzend männlichen Diven“ berichtet Inga Hilsberg. Die künstlerische Leiterin der Kammeroper Köln freut sich auf ihr erneutes Gastspiel am Freitag, 23. August, ab 20.30 Uhr in Monschau.

Hilsberg: „Wir haben auf der Burg bereits tolle Abende erlebt und freuen uns auf ein erfrischendes Werk, das gerade in diesen Tagen an Aktualität gewonnen hat“. Der Sohn eines homosexuellen Paares hat seine große Liebe gefunden – eine Frau. Dies sorgt bereits für Irritationen bei den Eltern; schlimmer wird es jedoch, als sich die „Schwiegereltern in spe“ als ausgeprägte Hasser von Homosexuellen entpuppen. Als dann auch noch die „Mutter“ des Bräutigams zum Star im Nachtclub aufsteigt, ist das Chaos perfekt. „Man darf sich nicht nur auf Can-Can-Kostüme, sondern auch den Evergreen ‚I am what i am‘ freuen“, erklärt die Dirigentin. Begleitet werden die Darsteller bei diesem Musical von Jerry Herman von den Kölner Symphonikern. Große Opern des italienischen Komponisten Giuseppe Verdi gehören zum festen Bestandteil der Monschauer Festspiele.

Daran wird sich auch im Verdi-Jahr 2013 nichts ändern. Am Samstag, 24. August, steht „Rigoletto“ auf dem Festspielplan - nach dem glanzvollen Aufführung vor dem Roten Haus im Jahre 2010 nun wieder inmitten der herrlichen Kulisse der Monschauer Burg. Bei der Operettengala „Dein ist mein ganzes Herz“ werden die Besucher am Sonntag, 25. August, um 18 Uhr in der Festspielstadt Monschau einen Startenor erleben, der erst vor wenigen Tagen seinen 75. Geburtstag feiern konnte.

Der Tenor René Kollo wird an diesem Abend gemeinsam mit der Opern- und Konzertsängerin Barbara Cramm ins Rampenlicht treten. Die musikalische Leitung liegt in den bewährten Händen des bekannten Dirigenten Juri Gilbo, der seit Jahren ein gern gesehener Gast bei den Monschauer Festspielen ist. Er wird das Orchester der „Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg“ dirigieren. Eintrittskarten sind für alle Aufführungen erhältlich. Es können wieder Sitzkissen erworben werden, Regenponchos werden bei Bedarf – hoffentlich nicht – verteilt. Weitere Informationen zu den Aufführungen und den Künstlern gibt es wie Tickets unter www.monschau-klassik.de und bei der Info- und Ticket-Hotline Telefon 02472/804828.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert