Museumsfest rund um das Bauernmuseum Lammersdorf

Letzte Aktualisierung:
12446108.jpg
Vorsitzender Georg Schruff (r.) und Thomas Mathar legten in der Scheune letzte Hand an und freuen sich auf viele Besucher zum Museumsfest.

Lammersdorf. Ein Besuch des Museumsfestes, dass der Verein für Heimatgeschichte und Dorfkultur alljährlich am Lammersdorfer Bauernmuseum veranstaltet, ist unterhaltsam und lehrreich. In diesem Jahr steht das Event am Sonntag, 3. Juli, an. Von 11 bis 17 Uhr werden die Pforten geöffnet.

Zum Museumsfest haben die Mitglieder des Heimatvereins das Bauernmuseum wieder besonders herausgeputzt. Der Vorsitzende des Heimatvereins, Georg Schruff, dazu: „Wir haben es noch ein wenig schöner gemacht und wollen Kindern und Erwachsenen einen unterhaltsamen Tag bieten“. Für Kinder wird etwa Ponyreiten, Schminken, Dosenwerfen und Puppentheater geboten.

Daneben wird alte Handwerkskunst gezeigt. Besucher können beim Weben, Spinnen, Drechseln, Sensendengeln, Klöppeln, der Seifenherstellung und beim Besenbinden zusehen und sich ein Bild machen, wie es früher in der Eifel zuging. Für die Bewirtung ist auch gesorgt. Natürlich können die Besucher auch die Gelegenheit zu einer Besichtigung des Museums nutzen. Auf 600 Quadratmetern gibt es über 2000 Exponate zu sehen, die Einblick in die Lebensweise früherer Generationen auf dem Land geben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert