Museumfest: Heimatverein lädt nach Lammersdorf

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
10389429.jpg
Alljährlich eine Attraktion: Das Museumfest des Heimatvereins auf dem Gelände des Bauernmuseums Lammersdorf lockt Besucher aus Nah und Fern an. Foto: Hoffmann

Lammersdorf. Ein Besuch des Museumsfestes, dass der Verein für Heimatgeschichte und Dorfkultur (Heimatverein) alljährlich am Lammersdorfer Bauernmuseum zu Beginn der Ferienzeit veranstaltet, ist nicht nur für die Bewohner aus dem Dorf der Bessemsbenger in Muss.

In diesem Jahr steht das Event am Sonntag, 5. Juli, an. Von 11 bis 17 Uhr werden an diesem Tag die Pforten des Bauernmuseums geöffnet sein.

Zum Museumsfest haben die Mitglieder des Heimatvereins das Bauernmuseum wieder besonders herausgeputzt. In den letzten Wochen war beispielsweise die Gartencrew des Vereins im Dauereinsatz. Zudem hat man in den letzten Monaten im Innern die sogenannte Huskammer mit einem neuen Fußboden versehen. Hinter dem Gebäude wurde fachgerecht eine Trockenmauer gesetzt, der Zugang zum Garten wurde barrierefrei gestaltet und im Gartenbereich wurde eine neue Steintreppe angelegt.

Radfahrer halten gerne an

Der Vorsitzende des Heimatvereins, Georg Schruff, hierzu: „Wir haben es noch ein wenig schöner gemacht und wollen Kindern und Erwachsenen beim Museumsfest einen unterhaltsamen Tag bieten“. Vorbeiradelnde auf dem Vennbahnradweg, der direkt hinter dem Bauernmuseum verläuft, sind hierin eingeschlossen. Der Zuspruch von den Nutzern des Vennbahnweges wird von Georg Schruff als positiv bezeichnet: „Bei uns kehren immer wieder Radler von der Vennbahn ein, um sich hier eine Ruhepause zu gönnen und für die Weiterfahrt zu stärken“.

Beim Museumfest wird auch für die kleinen Besucher wieder viel geboten. Ponyreiten, Dosenwerfen, Puppen- und Schwarzlichttheater werden geboten wie auch Karussell .Fahrten.

Daneben wird nach Tradition des Heimatvereins alte Handwerkskunst gezeigt. Die Besucher können beim Weben, Spinnen, Drechseln, Schmieden, Sensendengeln, Besenbinden und dem Beschlagen eines Pferdes zusehen und sich damit ein Bild machen, wie es früher in der Eifel zuging. Gebacken wird selbstverständlich auch wieder, wozu der neue Ofen im Backhaus zur Verfügung steht. Hier hat man auch Pizza und Flammkuchen im Angebot.

Bei der Bewirtung der Besucher erhält der Heimatverein erneut Unterstützung durch die örtlichen Vereine. Ansonsten bietet die Speisekarte Säfte, Kaffee, Kuchen, Waffeln, Trevvel, Gegrilltes und Pommes, so dass sicher für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Natürlich können die Besucher auch die Gelegenheit zu einer Besichtigung des 1984 auf Initiative des Lammersdorfer Heimatforschers H. Jürgen Siebertz eröffneten Bauernmuseums nutzen. Auf einer Fläche von 600 Quadratmetern wurden hier im Laufe der Jahre über 2000 Exponate gesammelt, die Einblick in die Lebensweise früherer Generationen auf dem Land geben.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert