Mützenich - Mützenicher „Weltladen” verknüpft die Eifel mit der weiten Welt

Mützenicher „Weltladen” verknüpft die Eifel mit der weiten Welt

Von: js
Letzte Aktualisierung:
Der Vorstand des Weltladens wu
Der Vorstand des Weltladens wurde auf der Jahreshauptversammlung komplett wiedergewählt: (v.l.) Eva Stryczek, Maria Schütz, Inge Theißen. Foto: Josef Schreier

Mützenich. In der Ringstraße 10 in Mützenich steht eines der apartesten Geschäfte im Monschauer Land - der „Weltladen”. In der Tat: ein beinahe etwas entlegener Ort verknüpft hier die Eifel mit der weiten Welt. Zu kaufen gibt es im Weltladen zweimal in der Woche Waren aus der sogenannten „Dritten Welt”.

Was die Menschen in diesen „Entwicklungsländern” produzieren, gerät unter den Voraussetzungen der Globalisierung oft unter die Räder: Die Arbeitenden dort erhalten nicht den Erlös, der ihren Lebensunterhalt garantieren könnte.

Hier steuert die Weltladen-Bewegung, zu der der Mützenicher Laden gehört, seit einigen Jahrzehnten entgegen. Kaffee, Wein, Geschenkartikel aller Art, einmal im Monat frische Bananen und manches andere wird hier zu „fairen” Preisen angeboten.

Ehrenamtliche Verantwortliche und Helfer aus dem Monschauer Land halten den Laden - direkt neben dem Mützenicher Kindergarten - „am Laufen”. Ende August zog der Weltladen für das zurückliegende Jahr Bilanz. Wieder konnte von einem stolzen Umsatz, diesmal von rund 23.000 Euro, berichtet werden. Neben dem Hauptgeschäft des Ladenverkaufs konnte die Vorsitzende des Weltladen-Vereins, Eva Stryczek, aber auch von etlichen Aktivitäten berichten, die das Anliegen des Weltladens unterstützen.

Dazu gehört der Literaturkreis, der regelmäßig die literarischen Werke aus der Dritten Welt, die in der kleinen Leihbücherei des Weltladens bereitstehen, liest und bespricht. Ferner steht der Mützenicher Laden mit etlichen Gruppen in der Umgebung in Verbindung, die am jeweiligen Ort Verkaufsveranstaltungen organisieren. Solche Gruppen bestehen etwa in Roetgen, Kesternich, Breinig und Oberforstbach - sie werden vom Mützenicher Laden unterstützt und mit Material „beliefert”. In jedem Advent ist der Weltladen mit einem Stand in der Imgenbroicher Victor-Passage präsent. Darüber hinaus besteht eine intensive Verbindung des Mützenicher Vereins mit anderen Läden.

Trotz der positiven Gesamttendenz konnte Eva Stryczek eine gewisse Sorge nicht verhehlen, was die Zukunft des Ladens betrifft. Die Zuwachszahlen, die in den vergangenen Jahren oft selbstverständlich waren, stellen sich in dieser Weise nicht mehr immer ein. Andererseits konnte mit Zufriedenheit festgestellt werden, dass der Grundgedanke des „fairen Handels” auch über die Weltläden hinaus immer mehr um sich greift und Wirkung zeigt.

Der Geschäftsbericht der Vorsitzenden wurde von der Versammlung mit Zustimmung quittiert. Die Entlastung stellte kein Problem dar. Im Gegenteil: Der amtierende Vorstand wurde komplett wiedergewählt. So werden Eva Stryczek als Vorsitzende, Maria Schütz als Geschäftsführerin und Inge Theißen als Verantwortliche für die Finanzen auch im nächsten Geschäftsjahr weiter ihres Amtes walten.

Das Weltladen-Geschäft am Mützenicher Kindergarten ist nach den Sommerferien wieder regelmäßig jede Woche donnerstags von 10 bis 12 Uhr und von 15.30 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 12.30 Uhr geöffnet.

Am Donnerstag, 15. September, ab 20 Uhr wird auch wieder der Literaturkreis des Weltladens tagen. Thema ist diesmal der Roman „Fantasia” der algerischen Schriftstellerin Assja Djebar, die unter anderem im Jahre 2000 mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden war.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert