Mützenich will weiter nach oben

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Beim Abpfiff in der Nachholbegegnung am Donnerstagabend zwischen dem TuS Mützenich und der Zweiten des TV Konzen waren sich beide Trainer einig, dass sie ein rassiges und interessantes Derby erlebt hatten.

„Das war ein gutes und faires Derby, das richtig Spaß gemacht hat und das mit einem gerechten Ergebnis endete“, resümierte Konzens Trainer Raimund Scheffen nach dem 3:3 und traf damit die Einschätzung seines Gegenüber Stefan Carl. „Das war ein intensives, faires und gutes Derby mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Ich wollte zu Hause zwar keinen Punkt mehr abgeben, aber da wir eine Halbzeit in Unterzahl spielen mussten ist das Ergebnis schon in Ordnung“, sagte der TuS-Trainer.

Schon in der dritten Minute gingen die Gäste durch Rainer Brammertz in Führung. Mitte der ersten Halbzeit erzielte Marcel Schillings den Ausgleich. Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel sah ein Mützenicher Spieler die Rote Karte, aber in der Unterzahl kamen die Gastgeber durch einen verwandelten Freistoß von Simon Krebs direkt nach Wiederbeginn zum 2:1.

Mit einem Distanzschuss sorgte Rainer Brammertz wenige Minuten später für den Ausgleich. In der 66. Minute verwandelte Markus Völl einen Handelfmeter zum 3:2. In der Überzahl bauten die Konzener immer mehr Druck auf und kamen durch Ramin Davtalab noch vollkommen verdient zum Ausgleich.

Am kommenden Spieltag steht zwar kein Eifelderby auf dem Spielplan, aber intensive Aufgaben für die Zweite des FC Roetgen und den TuS Lammersdorf gegen die direkten Verfolger des Spitzenreiters SV St. Jöris.

Die Roetgener reisen mit der Hypothek von zwei Niederlagen in Folge zum Tabellenzweiten, Borussia Brand. An der Lammersdorfer Schiessgasse ist der Tabellendritte, FC Stolberg, zu Gast. In die Begegnungen gegen die A-Ligaabsteiger der vergangenen Saison gehen die beiden Nordeifelteams nur als Außenseiter. Auf den SV Kalterherberg warten zwei richtungsweisende Spieltage, denn nach den Kellerduellen gegen den Tabellenvorletzten, SV Breinig III, und den Tabellenletzten, VfR Forst, weiß man beim SVK, entweder geht es wieder bergauf oder noch tiefer in den Keller.

Am aktuellen Spieltag stellt sich in Kalterherberg der VfR Forst vor, der bisher nur beim Eschweiler FV gewinnen konnte und in den anderen Begegnungen teilweise deutliche Niederlagen akzeptieren musste. Um nicht noch weiter in den Abstiegskampf zu geraten, ist ein Sieg für die Kalterherberger beinah schon Pflicht. Am Sonntag werden die Schwarz-Roten auch mit einem Auge nach Mützenich schielen, da ist der Tabellenvorletzte, SV Breinig III, zu Gast. Dessen Gewinnaussichten dürften in Mützenich ziemlich gering sein, denn der TuS will im Laufe der Saison weiter nach oben.

Nach dem Remis in Mützenich will die Zweite des TV Konzen auch bei der SG Eschweiler einen Zähler entführen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert