Motorradunfall: Sperrung der Landstraße 166 aufgehoben

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Unfall Eifel
Nach einem Unfall wurde die Landesstraße 166 voll gesperrt. Foto: psm

Simmerath. Nach einem Unfall zwischen einem Auto und einem Motorrad auf der Landesstraße 166 zwischen Kesternich und Rurberg ist die Straße am Nachmittag gesperrt worden. Gegen 18.30 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Es wurden drei Personen verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 16.45 Uhr am Donnerstag, wie die Leistelle der Polizei der Städteregion mitteilte. Ein 24-jähriger Motorradfahrer aus den Niederlanden fuhr aus Rurberg kommend in Richtung Kesternich, als er im Kurvenbereich vor der Jugendherberge die Kontrolle über seine Maschine verlor und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu.

Das Motorrad rutschte über die Fahrbahn in den Gegenverkehr, wo es mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte. Bei dem Aufprall wurden der 76-jährige Fahrer des Autos sowie seine 51-jährige Beifahrerin ebenfalls leicht verletzt.

Alle Verletzten konnten nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus am Abend wieder verlassen. Die L166 war bis 18.15 Uhr zwischen Rurberg und Kesternich in beiden Richtungen vollgesperrt. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf etwa 6000 Euro geschätzt.

Die serpentinenreiche Straße hinunter zum Rursee ist bei Ausflüglern sehr beliebt. Immer wieder kommt es auf dem Streckenabschnitt zu Unfällen.

 

Anmerkung der Redaktion: Die Leserkommentare für diesen Artikel wurden geschlossen, da keine sachliche Diskussion zustande kam.

Leserkommentare

Leserkommentare (34)

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert