Motorradfahrer: Tempo 147 statt 50

Letzte Aktualisierung:

Rureifel. Über mangelnde Arbeit konnte sich der Fahrer des Videomotorrads der Polizei wieder einmal nicht beschweren.

„Obwohl es sich doch herumgesprochen haben dürfte, dass die Polizei den Verkehr in der Rureifel überwacht, riskieren einige Motorradfahrer immer noch zu viel”, lautet die Bilanz der Polizei Düren am vergangenen Wochenende.

Bis zum Dienstende des Polizisten waren am Sonntag 13 Kraftfahrer vor die Kamera des Motorrads geraten, weil sie viel zu schnell unterwegs waren. Vier Motorradfahrer und ein Autofahrer müssen mit mehrmonatigen Fahrverboten rechnen.

1200 Euro Geldstrafe

Spitzenreiter war ein 27 Jahre alter Kradfahrer aus Mechernich, der auf der Landstraße 249 zwischen Wolfgarten und Heimbach unterwegs war. An die dort zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern hielt er sich nicht einmal ansatzweise. Das ihm folgende Videomotorrad verzeichnete einen Spitzenwert von Tempo 147 und dokumentierte zwei gefährliche Überholmanöver. Der Mann, der nach Angaben der Polizei „nach langer Arbeitslosigkeit wieder eine Anstellung als Kraftfahrer gefunden hatte”, muss neben einer Geldstraße von 1200 Euro mit drei Monaten Fahrverbot rechnen.

Auf der Landstraße 12 wurden am Sonntag zwei belgische Motorradfahrer bei einem Unfall leicht verletzt.

Der 46 Jahre alte Fahrer kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Dabei wurden er und seine 44 Jahre alte Sozia verletzt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert