„Moonlight-Fun-Turnier“: „Be Happy“ sind die glücklichen Sieger

Von: kf
Letzte Aktualisierung:
7932282.jpg
Kurz vor Mitternacht standen die Sieger fest: Im Finale besiegte die Gruppe „Be Happy“ die Mannschaft mit dem klangvollen Namen „Zum goldenen Schwein“ mit 1:0. Foto: K. I. Franke

Roetgen. Obwohl die Fußball-Weltmeisterschaft im vollen Gange ist, war das zwölfte „Moonlight-Fun-Turnier“ des FC 1913 Roetgen e.V. am vergangenen Freitag gut besucht. Das „Moonlight-Fun-Turnier“, das ehemals das erste seiner Art in der Region war, soll auch in den kommenden Jahren regelmäßig stattfinden.

20 Mannschaften hatten sich dieses Mal angemeldet. Die Spieler waren zwischen 19 und 40 Jahre alt, obwohl vom FC Roetgen beim Alter keine Grenzen gesetzt wurden.

Das „Moonlight-Fun-Turnier“ fand jetzt zum letzten Mal auf dem alten Rasen des Vereins statt. Ab Mitte Juli wird der neue Kunstrasen innerhalb von vier Wochen verlegt. Die Neuanschaffung wurde ausschließlich durch Spenden und Mittel des Vereines finanziert. Der Rasen, auf dem nun das letzte Mal gekickt wurde, ist über zehn Jahre alt. Ein neuer war nötig geworden, da die bisherige Fläche stumpf geworden war, was zu einigen Verletzungen geführt hatte. Für Vorstandsmitglied Jan Blankenagel ist es „ein Segen, wenn der neue Rasen kommt“. Zum 101-jährigen Bestehen des Vereins wird nun der neue Rasen verlegt, der ab der Winterspielzeit zum Einsatz kommen wird.

Um 19 Uhr begannen die ersten Spiele der Gruppenphasen, bei der vier Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften gegeneinander antraten. Die KO-Runde begann erst nach 22 Uhr, und kurz vor Mitternacht stand der Sieger fest. Die Gruppe „Be Happy“ besiegte die Mannschaft mit dem klangvollen Namen „Zum goldenen Schwein“ mit 1:0. Aus dem davor erfolgten Neun-Meter-Schießen gingen „Oma ist die Beste“ als Drittplatzierte und „Samba 14“ als vierter Sieger hervor. Die Preise für die ersten drei Plätze waren auch in diesem Jahr wieder mit Geld dotiert.

Unter den eigens für das „Fun-Turnier“ zusammengestellten Mannschaften waren unter anderem auch die Roetgener Karnevalsgesellschaft und die Feuerwehr. Auch wenn ein Sieg mit einer Prämie honoriert wird, findet Blankenagel, „dass der Spaß bei den Mannschaften im Vordergrund steht“. Am Rande der jeweils zehnminütigen Spiele wurden beide WM-Spiele übertragen und auch für die Verpflegung war bestens gesorgt.

FC-Vorsitzender Friedrich Kessel betonte, dass „ein ganz lockerer Fußballabend“ stattfindet. Einige Mannschaften hätten kurzfristig abgesagt, was eine Umstrukturierung der Gruppen erforderlich gemacht hatte. Dieses Turnier ist für Kessel sehr wichtig, da es „immer einen schönen Saisonabschluss darstellt“. Die Spiele würden, auch dank der Schiedsrichter, „fair“ laufen.

Beim FC Roetgen können sich Interessierte schon jetzt für das Fun-Turnier im nächsten Jahr bewerben. „Auch auswärtige Mannschaften sind herzlich willkommen“, sagte Kessel. Bei der Siegerehrung betonte der FC-Vorsitzende: ,,Wir sehen uns nächstes Jahr wieder.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert