Monschauer Wirtschaftstag: Die Physikanten und ein Monschau-Film

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
8605599.jpg
Die „Physikanten“ (v. l.: Engelbert Kobelun und Marcus Weber) zeigen auf der Klimatour der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen ihre verblüffenden Experimente. Am Sonntag sind sie beim Monschauer Wirtschaftstag in Imgenbroich zu Gast.

Imgenbroich. „Bühne frei für Energiesparer“ heißt es am Sonntag, 28. September ab 11 Uhr, wenn die Klimatour der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen auf dem Monschauer Wirtschaftstag Station macht. Der Star der verblüffenden Wissenschaftsshow der „Physikanten“ sowie aller Aktionen ist das Energiesparen bei Wärme und Strom.

Die zweite Hauptrolle aber spielt jeder Gast selbst. Denn jeder und jede Einzelne kann seinen oder ihren Energieverbrauch senken und damit das Klima und den eigenen Geldbeutel schonen. Monschau ist die letzte Station auf der Tour.

Los geht es unter dem Motto „Energy in the City“ ab 11.15 Uhr. Im Laufe des Monschauer Wirtschaftstages im Ortskern Imgenbroich treten die „Physikanten“ mit ihrer Wissenschaftsshow mehrfach auf.

Sobald die „Physikanten“ auf der Bühne stehen, sind witzige Aha-Erlebnisse und Knalleffekte garantiert. Die Comedians lassen Fässer implodieren und machen Laserstrahlen zu Musikinstrumenten. Mit ihren wissenschaftlich fundierten Experimenten führen sie ein ins Thema Energie und haben dabei auch die Energieeffizienz im Blick.

Genauer unter die Lupe genommen wird das Energiesparen bei Spielen und Aktionen für die ganze Familie. Im wilden Luftstrom der Wirbelbox etwa gehen die Teilnehmer auf die Jagd nach den besten Effizienzklassen für Haushaltsgeräte. „Diese Anstrengung lohnt sich auch im echten Leben“, betont Energieberater Gerhard Weiß.

Zielsicherheit ist gefragt, wenn es um den Hitzeschutz im Sommer geht. „Einfach mit einer Klimaanlage drauf los zu kühlen oder ganztags zu lüften, ist nicht sinnvoll“, erklär Energieberater Weiß. Welche Maßnahmen sie stattdessen anpeilen sollten, erfahren die Besucher bei einem Ballwurfspiel. Auch die Gebäudedämmung gerät dabei in den Fokus.

Mehr zum Thema Dämmung lernen die Besucher des Wirtschaftstages bei Energieberater Gerhard Weiß. Ausgestattet mit Broschüren und Anschauungsmaterial berät der Experte während der Veranstaltung kostenlos zu allen Fragen rund ums Energiesparen und zu erneuerbaren Energien.

Für alle, die erst einmal ihren eigenen Akku wieder aufladen möchten, hält die Verbraucherzentrale eine Ruhezone mit Liegestühlen bereit. Kompakte Energiespartipps „to go“ aus dem Automaten schließlich sollen als Gedächtnisstütze den Verbrauchern dabei helfen, in ihrer wichtigen Rolle als Klimaschützer voll und ganz zu überzeugen.

Die Verbraucherberatung ist zu finden auf dem Parkplatz DM/Reno.

Der 15. Monschauer Wirtschaftstag lockt mit einer Vielzahl von Veranstaltungen wieder nach Imgenbroich, und bei vorhergesagtem Spätsommerwetter dürfte der Besucherandrang groß sein. 85 Aussteller haben der veranstaltenden Arbeitsgemeinschaft Monschauer Unternehmer (AMU) ihre Teilnahme zugesagt, und viele der Besucher dürften sich wegen der Hauptattraktion des Tages, der Verlosung eines Kleinwagens, einfinden. Ein nagelneuer Ford Fiesta ist zu gewinnen. Lose können noch im Kaufhaus Victor erworben werden. Die Ziehung des Gewinners erfolgt gegen 17 Uhr. Darüber hinaus werden stündlich noch Kleingewinne gezogen.

Ein besonderer Tag ist der Wirtschaftstag diesmal auch für die Verkehrswacht Monschau, die in diesem Jahr 60 Jahre alt wird. Das Thema Sicherheit im Straßenverkehr steht im wieder Blickpunkt. Ein Radfahrparcours wird aufgebaut, und ein Überschlagsimulator kann auch getestet werden.

Erstmalig von der Partie beim Wirtschaftstag ist der Fördervereins des Nationalparks Eifel, der, wie auch der Nationalpark selbst, sein zehnjähriges Bestehen feiert.

Der Treckerverein Monschauer Land bringt ebenso Farbe in den Wirtschaftstag wie auch das bunte Bühnenprogramm.

Gespannt dürften auch viele Besucher auf das Ergebnis des Projektes „Ein Tag in Monschau“ sei. Am 29. August hatte die Monschauer Mediagruppe „Playfour“ alle Bürger aufgefordert, einen Tag in Monschau aus ganz persönlicher Sicht in bewegten Bildern festzuhalten. Aus den rund 16 Stunden eingesendeten Bildmaterials ist in mühevoller Kleinarbeit ein 70-minütiger Film zusammengeschnitten worden, der im „Bodega“ ab 11.30 Uhr wechselweise mit dem Imgenbroich-Film vorgeführt wird.

Der Film kann bei dieser Gelegenheit auch als DVD erworben werden. Die musikalische Klammer des Monschau-Films, der einen bunten Streifzug durch die Chronologie des Monschauer Alltagslebens zeigt, bildet die Monschauer Band „Jailbreak“ mit dem Titelsong „Heut‘ ist Den Tag“, dessen Entstehungsprozess im Musikstudio von Dirk Neuß sich ebenfalls durch den Film zieht. Komponiert wurde das Lied von Fabio Krämer aus Imgenbroich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert