Monschauer Stadt-Logo für ein Web-Kaufhaus?

Letzte Aktualisierung:

Monschau. Zurückhaltend zeigte sich der Monschauer Wirtschaftsausschuss, als es jetzt darum ging, einem Web-Kaufhaus das Logo der Stadt Monschau zur Verfügung zu stellen. Der Antrag war ausgegangen von der SPD-Fraktion.

Konkret ging es um die Firma Lokaso, ein Unternehmen, das Gewerbetreibenden eine Plattform bietet. Der Online-Umsatz soll dann in der Region bleiben. Um Monschau als Marke zu festigen, regte die SPD an, dass das Unternehmen für seinen Internetauftritt das Monschau-Logo verwenden dürfe.

Bürgermeisterin Margareta Ritter meinte unter Hinweis auf die Arbeitsgemeinschaft Monschauer Unternehmer (AMU), dass eine solche Initiative nur dann Sinn mache, wenn sie aus der Mitte der Unternehmerschaft komme. Werner Maaßen als Vertreter der AMU verwies darauf, dass man sich bereits mit der Thematik befasst habe. Die Resonanz der AMU-Mitglieder sei aber nur verhalten gewesen.

Dennoch soll die Firma Lokaso in der nächsten Sitzung des Wirtschaftsausschusses Gelegenheit bekommen, ihre Geschäftsidee näher vorzustellen. Zu klären sei auch, so die Verwaltung, um welches Stadt-Logo es sich denn handeln solle. Auch sollte eine Stellungnahme der AMU eingeholt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert