Monschauer Band „Vorübergehend“ rockt Emergenza-Contest

Letzte Aktualisierung:
5517083.jpg
Wollen ins Halbfinale (v.li.): Enrico Gabber, Nicolas Lunz, Peter Lexen und Patrick Marold. Am 18.Mai geben sie dafür ihr Bestes in Köln.

Nordeifel. Ein Schritt fehlt noch zur ganz großen Bühne – der Live Music Hall in Köln. Die Band „Vorübergehend“ aus Monschau hat das Viertelfinale des Emergenza-Festivals erreicht. Im Oktober des vergangenen Jahres gelang Nicolas Lunz (Gesang und Gitarre), Enrico Gabbert (Bass und Backgroundgesang) und Peter Lexen (Schlagzeug) dieser bisher größte Erfolg.

Am Samstag, 18. Mai, wird die Gruppe sich ab 18 Uhr mit sieben weiteren Bands im Club „Luxor“ in Köln messen und versuchen, mit ihren deutschsprachigen Songs bei Jury und Publikum zu punkten.

Unterstützt werden die Drei inzwischen vom neuen Gitarristen Patrick Marold, der Anfang des Jahres zur Band gestoßen ist. Der Emergenza-Band-Contest ist nach eigenen Angaben das größte Live-Band-Festival der Welt.

In regionalen Ausscheidungen spielen zwischen sechs und zehn Gruppen unterschiedlichster Musikrichtungen. Über das Weiterkommen entscheidet neben einer Fachjury vor allem das Publikum.

Der Eintritt für die Veranstaltung beträgt 10 Euro. Wer die Gruppe unterstützen möchte, kann mit dem dafür gemieteten Bus für einen Unkostenbeitrag von ebenfalls 10 Euro mit nach Köln fahren. Auskunft über nähere Informationen gibt Nicolas Lunz unter Telefon 0157/86187910.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert