Monschau: Neuer Baumarkt bekommt Grünes Licht

Von: rpa
Letzte Aktualisierung:
Hier „An der Linde” in Imgen
Hier „An der Linde” in Imgenbroich soll der neue Baumarkt entstehen: Der Planungsausschuss hat nun einer Änderung des Bebauungsplans zugestimmt. Foto: A. Gabbert

Imgenbroich. „An der Linde” in Imgenbroich wird ein neuer Baumarkt errichtet. Um dem Bauherrn das Projekt zu erleichtern, hat der Planungsausschuss des Monschauer Stadtrates nun einstimmig beschlossen, den Bebauungsplan in diesem Bereich zu ändern, so dass die darin festgesetzten Baugrenzen überschritten werden dürfen.

Der Bauherr hatte bei der Stadt die Befreiung von den Festsetzungen beantragt und dies so begründet: Das Vordach des geplanten Gebäudes soll die südliche und östliche Baugrenze überragen. Die Verwaltung hatte keine Bedenken, der Befreiung zuzustimmen, um so „optisch ein sinnvolles Erscheinungsbild des Gebäudes zu ermöglichen”.

Im nördlichen Bereich des Grundstückes, an der Straße „Am Handwerkerzentrum”, soll ein Vorplatz zur Anlieferung angelegt werden. Der vergrößerte Anlieferbereich ragt in den im Bebauungsplan festgesetzten Pflanzstreifen hinein. „Um eine sinnvolle Anlieferzone zu schaffen und das gefährliche Rangieren von Lkw im Straßenbereich zu verhindern” hatte die Verwaltung auch hier keine Bedenken, der Befreiung zuzustimmen. Der Planungsausschuss hat den Befreiungen denn auch zugestimmt.

Heinrich Jansen von der CDU, der nach eigenem Bekunden lange daran gezweifelt hat, ob der Baumarkt tatsächlich einmal gebaut würde, betonte nun, wenn dem Bauherrn „das Bauen leichter gemacht werden kann”, dann solle der Ausschuss der Änderung des Bebauungsplanes in diesem Bereich zustimmen.

Für die SPD freute sich Gregor Mathar, dass „An der Linde” in Imgenbroich nun tatsächlich ein Baumarkt entsteht. Claus Sieverding (Bündnis 90/Die Grünen) stimmte der Änderung ebenfalls zu, befürchtet aber, dass auf dem Grundstück mit den nun veränderten Baugrenzen nicht ausreichend Platz sei für die notwendigen Parkplätze. Dieses Thema werde jedoch im Verfahren um die Baugenehmigung zu klären sein. Dem Bauherrn wurde aufgetragen, für die Fläche des überbauten Pflanzstreifens einen Ausgleich zu schaffen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert