Monschau Festival: Gebannt von einer großen Künstlerin

Von: Christoph Hahn
Letzte Aktualisierung:
15181984.jpg
Holte den Zauber Frankreichs in die Nordeifel: Mit Patricia Kaas hatten Veranstalter und Publikum des Monschau-Festivals am Sonntag einen echten Weltstar auf der Burg zu Gast. Foto: Christoph Hahn

Monschau. Frankreich, Chanson – da klingt dann auch irgendwann die Sehnsucht an. Den Besuchern des Monschau-estivals jedenfalls geht es so oder so ähnlich. In Scharen drängten sie sich in der Arena auf der Burg, denn für Sonntagabend hatte sich mit Patricia Kaas jedenfalls eine der ganz Großen des Metiers, deren Namen nicht nur in La Douce France Wohlklang besitzt, angesagt.

Das ließen sich die Kulturbeflissenen aus der Nordeifel und umliegenden Regionen nicht lange sagen: Rund 1200 von ihnen strömten herbei und genossen das etwas mehr als anderthalbstündige, pausenlose Konzert. Kein Drängeln und keine anderen unschönen Ereignisse – auch bei dem Gastspiel der großen Sängerin zeigte sich, dass die Veranstalter mit ihrem Sicherheitskonzept richtig liegen.

Wieder einmal zur Stelle waren die Sanitäter des Deutschen Roten Kreuzes, die mit ihrem Arzt einem Bühnenarbeiter medizinische Hilfe leisteten.

Für die freundliche Atmosphäre außerdem mitverantwortlich war das Damenteam der Touristik. Doch nicht nur das lässt die Aufenthaltsqualität hoch erscheinen. Auch Madame Kaas tut das Ihre dazu. Sie tanzt und wirbelt über die Bühne, dass es nur so eine Lust ist. Ihre Stimme – einfach großartig. Aber es gibt ja auch Lichteffekte, je später desto mehr. Das fasziniert auch das hochverehrte Publikum.

Vorne, da wo die Bühne ist, läuft zu vorgerückter Stunde das ganz große Kino. Gebannt schauen die Zuschauer nach vorne. Ein Festival wird halt auch an der Qualität der dort vermittelten Erlebnisse gemessen. Und da müssen sich die Monschauer nicht das Geringste vorwerfen. Die Kaas hüllt sie alle mit ihrer Stimme ein.

Auch wenn die Temperaturen zu später Stunde alles Andere als sommerlich sind, wird es trotzdem eine schöne Nacht. Wie sagt der Star auf der Bühne doch so treffend: „Wärme kommt aus den Herzen.“ Daran herrscht auf der Burg nun wahrlich kein Mangel. La Kaas zieht sie alle in den Bann. Monschau wie Montjoie – der Zauber Frankreichs liegt an jenem Abend zum Greifen nahe.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert