Monschau dankt Ehrenbürger Herbert Isaac

Letzte Aktualisierung:
isaac-straße_bu
Städteregionsrat Etschenberg, Bürgermeisterin Ritter und Ortsvorsteher Georg Kaulen enthüllten am Samstag im Rahmen einer kleinen Feierstunde das neue Straßenschild, durch das ein Teil der St. Vither Straße umbenannt wurde in Herbert-Isaac-Straße. Foto: Walter Mertens

Monschau. Die Stadt Monschau ehrt in besonderer Weise ihren Ehrenbürger Herbert Isaac. Am Samstag wurde im Rahmen einer kleinen Feierstunde die St. Vither Straße von der Brauerei aus stadteinwärts in die Herbert-Isaac-Straße umbenannt.

Viele Weggefährten von Herbert Isaac waren gekommen, um der Enthüllung des neuen Straßenschildes und der Umbenennung der Straße beizuwohnen. Neben Bürgermeisterin Ritter war der ehemalige Bürgermeister Theo Steinröx, die Ratsvertreter der Altstadt und das Kuratorium des Maria Hilf Stifts anwesend. Für die musikalische Untermalung sorgte der Musikverein Montjoie.

Es war die Idee des ehemaligen Ortsvorstehers der Altstadt Monschau, Alexander Lenders, dem ehemaligen Bürgermeister der Stadt Monschau, Herbert Isaac, für sein Lebenswerk auf diese Weise zu danken. Herbert Isaac, 1923 in Imgenbroich geboren, hat viel für die Stadt Monschau getan, wie Städteregionsrat Helmut Etschenberg, ehemals Monschaus Stadtdirektor, in seiner Laudatio hervorhob. Mit 18 Jahren zum Militärdienst und in den 2. Weltkrieg einberufen, trat er bereits im Jahre 1952 in die CDU ein, wurde mit 28 Jahren in den Rat der Stadt Monschau gewählt und war von Beginn an ein Streiter für die damals noch junge Demokratie. Im Jahre 1961 übernahm er die Leitung der Elwin-Christoffel-Realschule bis zur Pensionierung im Jahre 1988. Dem Rat der Stadt Monschau gehörte er bis zum Jahre 1994 und damit 42 Jahre an. Von 1956 bis 1971 war er zudem Mitglied des Kreistages des Landkreises Monschau.

Wert der Altstadt erkannt

Früher als andere erkannte Herbert Isaac den Wert der historischen Substanz der Stadt Monschau. Ihm ist es zu verdanken, dass in den 1960er-Jahren im Zuge einer um sich greifenden Modernisierungswelle das Pflaster in der Altstadt nicht herausgerissen wurde, um einer Asphaltdecke zu weichen. Doch auch Neuem stand Herbert Isaac aufgeschlossen gegenüber. So unterstützte er in den 1970er-Jahren die Kunstaktionen „Umweltakzente” und „Christo verpackt Monschau”. Er war Ehrenvorsitzender im ortsansässigen Kunst- und Kulturverein.

Herbert Isaac war immer ein Mann des Ausgleichs. Geradlinig, korrekt und mit preußischen Tugenden war er ein Mensch mit rauer Schale und weichem Kern. Er polarisierte nicht, sondern ging immer den Weg des Kompromisses und des Ausgleichs. Dank dieser Tugenden hat Herbert Isaac an höherer Stelle das Verständnis für die Probleme der Stadt geweckt und viele Türen aufgestoßen, die bis zum heutigen Tage noch offen stehen.

Besonders am Herzen lag dem Kriegsteilnehmer Herbert Isaac die Aussöhnung mit den europäischen Nachbarn. Nach der kommunalen Neugliederung im Jahre 1972 wurde er stellvertretender Bürgermeister der Stadt Monschau und hat sich von Beginn an in die Freundschaft mit der südfranzösischen Stadt Bourg St. Andéol eingebracht. Im Jahre 1978 wurde er zum Bürgermeister gewählt und bekleidete dieses Amt bis zum Jahre 1994. Herbert Isaac war ein Mann, dem Monschau am Herzen lag. „Mit der Benennung der Straße nach ihrem großen Sohn”, so Helmut Etschenberg, „gibt die Stadt Monschau ein Stück Dank und Anerkennung zurück. Eine Straße gibt Orientierung und weist den Weg. Herbert Isaac hat der Stadt Monschau über viele Jahrzehnte Orientierung gegeben.” Harald Isaac, Sohn des Geehrten, betonte, dass sein Vater mehr ein Ermöglicher als ein Macher gewesen sei. Er und die Familie Isaac zeigten sich stolz und dankbar über die Ehre, die Herbert Isaac durch die Straßenbenennung zuteil wird. Im Anschluss an die kleine Feierstunde lud die Familie Isaac zu einem kleinen Imbiss in das Felsenkeller-Brauhaus ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert