Simmerath - Modellfluggruppe: Im Winter wird in der Halle geflogen

Modellfluggruppe: Im Winter wird in der Halle geflogen

Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Auch wenn die Witterung wenig an Winter erinnert, so beginnt bei den Simmerather Modellfliegern, der Modellfluggruppe Kranich 70, die Vorbereitung auf die nächste Flugsaison.

Wer im Frühling im Außenbereich Spaß mit seinem Flugmodell haben möchte, der muss sein Fluggerät jetzt darauf vorbereiten beziehungsweise ein Modell bauen. Der Flugmodellsport bietet viele verschiedene Modelle. Anfangen kann man mit einem einfachen Freiflugmodell ohne Antrieb und ohne Fernsteuerung. Solche Modelle werden einfach aus der Hand gestartet. An solchen Modellen lassen sich die Grundlagen des Fliegens ebenso beobachten wie auch an den ferngesteuerten und teilweise mit Motor angetriebenen Modellen. Es können auch Hubschraubermodelle oder andere Modelle sein.

Im Winter können geeignete Modelle auch in einer Halle geflogen werden. Zu diesem Zweck nutzt der Verein die Sporthalle an der Sekundarschule in Simmerath. Diese steht dem Verein fast immer samstags in der Zeit von 15 bis 19 Uhr fürs sogenannte Hallenfliegen zur Verfügung.

In der Halle werden meist kleine und leichte Modelle geflogen. Das können Flugmodelle, Modellhubschrauber und auch Copter sein. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen und können bei Bedarf auch gerne mal ein Hallenmodell im Lehrer-Schüler-Betrieb steuern. Dazu kann man einfach auf der Internetseite des Vereins unter www.mfgkranich.de nachsehen, ob Hallenfliegen stattfindet und dann in der genannten Zeit vorbeikommen.

Ehe die Modelle jedoch ihrem Element (Luft) übergeben werden, gilt es einiges zu beachten. Der Erstflug gilt erst dann geglückt, wenn das Modell nach dem Flug wieder sicher gelandet ist.

Die Modellfluggruppe Kranich 70 Simmerath lädt alle interessierten Jugendlichen für Freitag, 8. Januar, zu einem unverbindlichen Informationsgespräch in den Werkraum der Modellfluggruppe in der Grundschule an der Bickerather Straße in Simmerath ein. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eingang zum Werkraum befindet sich in dem kleinen Weg aus Richtung Kirche kommend direkt hinter dem Feuerwehrhaus.

Nähere Informationen vorab gibt es telefonisch bei Winfried Roder unter Telefon 02472/5148 oder auch im Internet unter www.mfgkranich.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert