Mitarbeiter der Verwaltung verstärken Feuerwehr

Von: Helga Giesen
Letzte Aktualisierung:
10279058.jpg
Verstärkung für die Einsatzkräfte der Roetgener Feuerwehr: Darüber freuen sich auch Wehrleiter Joachim Wynands und der Ausbildungsbeauftragte Stephan Schatz (von links). Foto: H. Giesen

Roetgen. Wie viele Freiwillige Feuerwehren hat auch die Roetgener Feuerwehr das Problem, dass tagsüber viele ihrer ehrenamtlich tätigen Mitglieder auswärts arbeiten und somit der Löschzug Roetgen und die Löschgruppe Rott insbesondere in der Zeit von 7 bis 17 Uhr personell schwach besetzt sind.

Das hat Dirk Recker, als Leiter des Ordnungsamtes auch zuständig für die Belange der Feuerwehr, nicht ruhen lassen. Er startete einen Werbefeldzug unter seinen Kollegen und Kolleginnen in der Gemeindeverwaltung – mit Erfolg.

Hilfe in personalschwachen Zeiten

Unter den zehn Feuerwehr-Anwärtern und Anwärterinnen, die jetzt ihre Truppmann-Ausbildung Modul 1 und 2 beendeten, waren sechs Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Verwaltung, die somit künftig die Roetgener Feuerwehr während der personalschwachen Zeit unterstützen können. Ein Mitglied der Jugendfeuerwehr und drei „Seiteneinsteiger“ komplettierten den Ausbildungskurs.

Die Lehrgangsleitung lag in den Händen des Ausbildungsbeauftragten der Roetgener Feuerwehr, Stephan Schatz, sowie Löschgruppenleiter Frank Peters.

96 Einheiten à 45 Minuten

Für die drei jungen Frauen und ihre sieben Kollegen standen von Ende Februar bis zur Prüfung am 13. Juni insgesamt 72 Zeitstunden Ausbildung auf dem Programm, was 96 Ausbildungseinheiten à 45 Minuten entspricht. Gebüffelt wurde zweimal wöchentlich abends und zusätzlich an drei Samstagen. In Theorie und Praxis wurden die Anwärter unter anderem in Fahrzeug- und Gerätekunde, Brand- und Löschlehre sowie Überdruckbelüftung geschult. Sie lernten Knoten und Stiche und übten den Umgang mit Schläuchen und Feuerlöschern. Auch Rechtsvorschriften, Gefahren der Einsatzstelle, Retten und Selbstretten oder Einsatztaktik standen auf dem umfangreichen Stundenplan. Ihre Kenntnisse mussten sie schließlich in einer theoretischen und praktischen Prüfung vor der Wehrführung unter Beweis stellen.

Mit den Leistungen zeigte sich Wehrführer Joachim Wynands sehr zufrieden. Der gesellige Ausklang mit einem Grillfest war danach wohlverdient.

Die Ausbildung erfolgreich absolviert haben Jana Förster, André Johnen, Dirk Marciniak, Julia Meyer, Corinna Schreiber und Jochen Vieregge (Gemeindeverwaltung), Mika Behle (Jugendfeuerwehr) sowie Thomas Schmitz, Viktor Tag und Niklas Kraus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert