Mit vereinten Kräften den Dorfsaal Rott aufgewertet

Von: cap
Letzte Aktualisierung:
11287796.jpg
Freuten sich über den Einsatz von RWE-Mitarbeiter Walfried Heinen (2.v.l.): Tom Hauten, Geschäftsführer des Fördervereins Manfred Adrian, die aktiven Mitglieder und Helfer Wolfgang Merz und Rudi Hütten und Vorsitzender Gottfried Nonhoff (v.l.n.r.). Foto: Anke Capellmann

Rott. Über das soziale und ehrenamtliche Engagement des RWE-Mitarbeiters Walfried Heinen freuten sich die Rotter jetzt in besonderem Maße. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Rott/Saal Hütten wurde die längst überfällige Sanierung der Toiletten im Saal Hütten ermöglicht.

Im Rahmen des Mitarbeiterprogramms „Aktiv vor Ort“ konnten mit Hilfe des Kommunalbetreuers Heinen von RWE rund 2000 Euro in die Sanierung der Damen- und Herrentoilette des Saals Hütten investiert werden. Die Gelder sind teils von Vereinen, teils von RWE selbst, bereitgestellt worden.

Erst vor ein paar Jahren sind ebenfalls auf diese Weise die Fenster des Saals komplett erneuert worden. Im Bereich der Sanitäranlagen hatten sich die kaputten Fliesen von der Wand gelöst. Es war feucht und ungemütlich. Vor allem die Damentoilette war in einem schlechten Zustand.

Mit viel Aufwand sind die gesamten Armaturen abmontiert und die Wandfliesen entfernt worden. Nach Tagen der handwerklichen Arbeit erstrahlten die Wände der Toiletten schlussendlich in neuem Glanz. Heinen hatte sogar selbst die Ärmel hochgekrempelt und den fleißigen Helfern des Fördervereins kräftig unter die Arme gegriffen. „Es ist uns ein großes Anliegen den Saal Hütten als Anlaufstelle für das aktive Dorfleben zu pflegen“, sagte Vorsitzender Gottfried Nonhoff vom Förderverein Rott. Heinen konnte diesem Anliegen nur zustimmen: „Es freut mich sehr, dass wir einen Teil dazu beitragen konnten, diese Stätte in Rott aufrechtzuerhalten.“

Zum Schluss bedankte Nonhoff sich noch einmal herzlich im Namen aller für die großartige Hilfe. Der Förderverein organisiert die Vermietung und Verpachtung des Saals zum Wohle des Dorflebens. Viele Vereine veranstalten hier regelmäßig ihre Festlichkeiten. Mit rund 50 Mitgliedern bemüht sich der Förderverein seit geraumer Zeit nicht nur um die Erhaltung des Saals. „Es stehen noch viele Dinge an, aber im Großen und Ganzen sind wir schon sehr zufrieden mit dem, was wir bisher geschafft haben“, so Nonhoff.

Am Samstag findet im Saal die Kappensitzung der KG Elferrat Rott statt. „Es sind noch Karten zu haben“, erwähnt Nonhoff. Der Förderverein Rott lädt am Sonntag, 13. Dezember, um 16 Uhr zum Adventskaffee ein.

Karten für die Kappensitzung der KG Elferrat Rott 1974 gibt es noch für 15 Euro bei Rudi Hütten unter Telefon 02471/3391. Die Sitzung findet statt am Samstag, 21. November, ab 20.11 Uhr im Saal Hütten in Rott.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert