Simmerath - Mit starker Teamleistung das Ziel erreicht

Mit starker Teamleistung das Ziel erreicht

Von: breu
Letzte Aktualisierung:
30 Schüler der Hauptschule Si
30 Schüler der Hauptschule Simmerath erhielten jetzt ihre Abschlusszeugnisse. 14 erhielten den Abschluss 10a, 16 den 10b-Abschluss, davon sieben mit Qualifikation zum Besuch einer Fachoberschule. Zehn Schüler haben einen Ausbildungsplatz, alle anderen werden weiterführende Schulen besuchen. Foto: Kornelia Breuer

Simmerath. „Keiner kann alleine eine Symphonie pfeifen.” Dieses Zitat stellte der Konrektor der Hauptschule Simmerath an den Anfang seiner Begrüßungsansprache zur Entlassfeier. Er begrüßte Schüler, Eltern, Lehrer und zahlreiche Gäste, um gemeinsam den erfolgreichen Abschluss der Schulzeit für die 30 Absolventen zu feiern.

Er sei stolz auf das Team, das dazu beigetragen habe, dass alle Schüler einen erfolgreichen Abschluss erlangt hätten. Zehn Schüler haben einen Ausbildungsplatz, alle anderen werden weiterführende Schulen besuchen. Sieben: „Alle Schüler haben bestanden und sind gut versorgt!” Die Betreuung der Jugendlichen fand in der Vergangenheit durch viele Teams statt, zunächst und dauerhaft die Eltern, dann das Kindergarten- und Grundschulteam.

Sieben begrüßte die Mitarbeiter dieses Teams persönlich und bat sie zur besseren Veranschaulichung auf die Bühne: die Lehrerschaft, inklusive ehemaliger Lehrer und Förderlehrer, Pastor Volker Böhm, Sekretärin Stollewerk, Hausmeister Offermann, das Reinigungsteam, den ehemaligen Schulleiter Uwe Hennicke, Küchenfee Christel Haun, den Vorsitzenden des Fördervereins Hubert Breuer, die Eltervertreter Mario Bonne und Pablo Lopez, Bürgermeister Karl-Heinz Hermann und Ernst Breuer vom Schulamt. Der Konrektor riet den Schülern: „Nutzt den Teamgeist um euch selbst und die anderen zu stärken.”

Engagement groß geschrieben

Bürgermeister Hermanns ging auch auf dieses Thema ein: „Sie verlassen eine Schule, die vielfach unter Wert beobachtet wird. Sie können dennoch stolz darauf sein, und werden es in Zukunft sicher zu schätzen wissen, dass sie eine Schule besuchen durften, in der das Miteinander und das Engagement der Lehrer groß geschrieben werden. Ich bin überzeugt davon, dass die Schüler selten so gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt hatten wie jetzt. Nutzen Sie ihre Möglichkeiten - es stehen alle Türen offen.”

Der Vorsitzende der Schulpflegschaft Mario Bonne dankt der Schulleitung für die gute Zusammenarbeit mit den Eltern und zeigte sich überzeugt, dass die Top-Mannschaft der GHS die Schule auf den richtigen Weg bringen werde.

Schülersprecher Brilon Grlica meinte, dass die „Lehrer die mit uns Chaoten und Strebern viel durchmachen mussten”, einen kräftigen Applaus verdient hätten. Gemeinsam mit einigen Mitschülern überreichte er Rolf Sieben eine Kappe für seine Sammlung und den beiden Klassenlehrern Erhard Rüttgers und Stephan Wynands jeweils einen Präsentkorb.

Die beiden Klassenlehrer ließen in ihren Ansprachen noch einmal die nicht immer einfache Schullaufbahn dieses Jahrgangs Revue passieren und gaben ihren Zöglingen noch einige Tipps und Strategien zum Erlangen eines glücklichen Lebens mit auf den Weg.

Nachdem die Schüler begleitet durch eine Musikshow mit Kinderbildern auf die Bühne gekommen waren, überreichten die Klassenlehrer und der Schulleiter die Zeugnisse und gratulierten.

Mit einem liebevoll gestalteten Vortrag ließen die Schüler die Gäste, auf der großen Leinwand an den Erinnerungen der tollen Abschlussfahrt nach Istrien/Kroatien teilhaben.

Die Abschlussfeier hatte Nachmittage mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche begonnen. Pastor Volker Böhm hatte diesen mit den Schülern vorbereitet und gemeinsam mit Gemeindereferent Sven Rhien unter dem Motto „Der Weg wird kein leichter sein” gehalten,

Am Abend hieß es aber nach dem offiziellen Teil des Tages, noch einmal unbeschwert mit den Weggefährten der letzten Jahre zu feiern. Alle Schüler hatten etwas zu Büffet beigetragen und so konnte man noch einen schönen Abend mit Essen und Trinken, mit Plaudern und Abschiednehmen verbringen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert