Simmerath - Mit Sinn und Verstand Pfunde reduzieren

Mit Sinn und Verstand Pfunde reduzieren

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Die Fastenzeit hat begonnen; da verstärkt sich auch bei vielen Menschen regelmäßig der Wunsch, ein paar Kilo nach einem langen Winter abzuspecken.

Wer nicht länger unzufrieden über seine Figur reden möchte, sondern aktiv werden möchte, für den sind zum Beispiel die anstehenden Kurse im Krankenhaus Simmerath genau das Richtige. Neue Präventionskurse unter dem Motto „Sinnvoll abnehmen” starten am 5. März bzw. am 21. April im Malteser-Krankenhaus St. Brigida Simmerath. Hierbei handelt es sich um einen Gewichtsreduktionskurs, der sich an alle wendet, die erfolgreich abnehmen möchten.

Professionelle Begleitung

„Gegenüber den vielfältigen und teilweise fragwürdigen Berichterstattungen der Medien über Diäten erhalten die Teilnehmer im Präventionskurs hinreichende Informationen und Tipps für eine gesunde und ausgewogenen Ernährung”, sagt Kursleiterin Dagmar Kratzenberg. Sie ist am Malteser-Krankenhaus Simmerath Ärztin für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren und Ernährungsmedizin und zuständig für den gesamten Bereich der Prävention.

Außerdem werden die Teilnehmer professionell durch die Diätassistentin und Ernährungsberaterin Silke Stoff begleitet. Ziel des Kurses ist es, eine schrittweise Umstellung des Ernährungsverhaltens der Teilnehmer in Verbindung mit einem zusätzlichen Bewegungs- und Entspannungsprogramm zu erreichen.

Ein wichtiger Aspekt des Kurses ist die Rückfallprophylaxe in alte Gewohnheiten und die individuelle Betreuung.

Im vergangenen Jahr wurden erstmals vier derartige Kurse angeboten. Die hohe Nachfrage ließ unschwer den Bedarf nach weiteren Abnehm-Kurse erkennen. Hier wird auch gemeinsam gekocht, damit das Erlernte nachhaltig in die Praxis umgesetzt werden kann. Ziel ist es ferner, typischen Übergewichts-Krankheiten wie Stoffwechselstörungen, Diabetes, oder Gelenkbeschwerden zeitig vorzubeugen.

Bewegung und Entspannung gehört ebenfalls zum Kursprogramm, „denn auch Stress kann dick machen”, weiß Dagmar Kratzenberg. Eine Tatsache ist auch, dass Dreiviertel aller Männer und zwei Drittel aller Frau über 50 Jahren zu dick sind (der BMI über 25). Auch bei Jugendlich findet sich eine dramatische Zunahme von Übergewichtigen, und durch falsche Ernährung und Fast Food sind zwischen auch die Dritte Welt-Länder nicht mehr vom dem Problem verschont.

Krankenkasse unterstützt

Der Kurs erstreckt sich über zehn Wochen in der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr, die Kursgröße ist auf acht bis zehn Teilnehmer beschränkt. Die Kursgebühr beträgt 150 Euro.

Der Präventionskurs ist auch bei den gesetzlichen Krankenkassen zertifiziert. Interessierte sollten bei ihrer Krankenkasse nach einer anteiligen Kostenerstattung nachfragen.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Dagmar Kratzenberg unter 02473 89-3382.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert