Eicherscheid - Mit mentaler Stärke zum Titel: Meister im 100-Km-Straßenlauf

Mit mentaler Stärke zum Titel: Meister im 100-Km-Straßenlauf

Letzte Aktualisierung:
9858509.jpg
Sie dürfen sich jetzt Deutsche Meister im 100-Km-Straßenlauf nennen: Wolfgang und Marion Braun aus Eicherscheid.

Eicherscheid. Der Deutsche Leichtathletik Verband (DLV) hatte die 28. Deutschen Meisterschaften im 100-Km-Straßenlauf in diesem Jahr an den TSV 05 Rot (zehn Kilometer südlich von Heidelberg) vergeben. Geboten wurde eine perfekt organisierte Laufveranstaltung, die einer Deutschen Meisterschaft würdig war.

Auf einem asphaltierten, fast völlig flachen fünf Kilometer langen Rundkurs durch den Golfpark von St. Leon-Rot, der 20-mal zu durchlaufen war, trafen sich die besten der Deutschen 100 Km-Läufer, 117 an der Zahl, um dort um Meisterschaftsmedaillen zu kämpfen.

Beim Start um 7 Uhr lagen die Temperaturen bei 10 Grad und versprachen ein angenehmes Laufwetter. Doch der ständige Wechsel zwischen dunklen Regenwolken und Sonnenschein mit stark aufkommendem Wind führten zu erheblichen Schwierigkeiten und viele Läufer gaben entnervt und entkräftet auf.

Beim 100-Km-Lauf gibt es drei unterschiedliche Phasen. So ist das erste Drittel noch Spaß, man unterhält sich mit seinesgleichen und gerät schnell in den Sog schnellerer Läufer, wobei man seine eigenen Vorgaben vergisst. Das wird einem spätestens im zweiten Drittel bewusst, wenn die ersten Ermüdungserscheinungen auftreten, infolgedessen ein unrunder Laufstil auftritt und die Probleme sich dadurch verstärken. Wichtig ist von Anfang an die richtige Ernährung und Flüssigkeitsaufnahme. Entscheidend ist das letzte Drittel, wenn die Vorstellung, noch 30 bis 35 Kilometer laufen zu müssen, die Kraft aus den Beinen nimmt. Jetzt ist mentale Stärke gefragt und es zählt nur noch die Kopfarbeit, die die Laufmechanik diktiert.

Von den 117 Startern (87 Männer, 30 Frauen) sollten nur 83 Läufer (60 Männer, 23 Frauen) das Ziel in der vorgegebenen Zeit von maximal 13 Stunden erreichen. Unter den glücklichen Zieleinläufern konnte sich Marion Braun, für den SV Germania Eicherscheid startend, nach 8:50:09 Stunden über die Goldmedaille und somit den Titel Deutsche Meisterin in der Altersklasse W55 und Rang 6 bei den Frauen freuen. Für Wolfgang Braun, für den TV Konzen startend, blieb die Uhr nach 8:21:23 Stunden stehen, womit er sich ebenfalls den Titel Deutscher Meister in der Altersklasse M60 erkämpft hatte und den 14. Rang bei den Männern belegte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert