Mit Feuerlöscher in der Realschule herumgesprüht

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Feuerloescher
Drei Etagen sind voll mit Pulver: Am ersten Ferienwochenende kam es in der Elwin Christoffel Realschule in Monschau zu einer Sachbeschädigung. Foto: dpa

Monschau. So hatte sich Dieter Uthoff den ersten Ferientag nicht vorgestellt. Zwar war er gemeinsam mit fünf Reinigungskräften angereist, aber diese waren zur alljährlichen Grundreinigung gekommen. Was den Hausmeister erwartete, als er am Montagmorgen die Tür der Elwin Christoffel Realschule öffnete, damit hatte er nicht gerechnet.

Eigentlich wollte er mit der alljährlichen Reinigung und den Reparaturarbeiten beginnen, aber daraus wurde erst mal nichts.

Unbekannte waren irgendwann am Wochenende in die Schule gestiegen und hatten dort ihr Unwesen getrieben. „Zehn Jahre lang ist so etwas nicht vorgekommen. Und jetzt innerhalb von sechs Wochen sogar zwei Mal”, erklärt Hausmeister Uthoff. Denn bereits vor circa anderthalb Monaten seien bislang unbekannte Täter in die Schule gestiegen und hätten das Lehrerzimmer verwüstet.

Diese zusätzlichen Reinigungen verzögerten nun die Arbeiten, für die sie eigentlich die Ferienzeit bräuchten. „Über drei Etagen und im gesamten Treppenhaus haben sie zwei Feuerlöscher entleert. Egal, wo wir jetzt lang laufen, wir verteilen den Staub selbst immer weiter in der Schule.”

Allerdings waren die Täter unvorsichtig und Fußabdrücke in dem weißen Pulver zu sehen. „Ob ein Zusammenhang zwischen dem aktuellen Vorfall und dem vor sechs Wochen besteht, muss geklärt werden und ist Gegenstand der Ermittlungen”, so Iris Wüster, Pressesprecherin der Polizei Aachen.

„Wer in der Zeit zwischen Samstag, 7. Juli, nach 17.45 Uhr und dem 9. Juli morgens etwas beobachtet hat, der soll sich bei der Kriminalpolizei melden”, so Iris Wüster.

Vorsicht ist geboten

Außerdem weist sie noch einmal darauf hin, dass die Sommerferien ebenso wie die dunkle Jahreszeit gern von Einbrechern genutzt wird und es wichtig sei, bestimmte vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen.

Es sei wichtig, darauf zu achten, dass alle Fenster und Türen fest verschlossen sind und Haustürschlüssel niemals draußen versteckt werden.

Dauerhaft heruntergelassene Rollos lassen Einbrecher auf eine andauernde Abwesenheit der Bewohner schließen und sollten daher ebenfalls vermieden werden. Ferner dürften Wertsachen nicht offen sichtbar in der Wohnung liegen.

Außerdem sollten Urlauber darauf verzichten, ihre Abwesenheit auf dem Anrufbeantworter oder in sozialen Netzwerken kundzutun. Hinweise zum Vandalismus an der Realschule bitte unter der Telefonnummer: 0241/957733201.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert