Mit dem Musikverein musikalisch in den Frühling gestartet

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
12135570.jpg
Unter der temperamentvollen Leitung von Harry Brandts begeisterte die Harmonie einmal mehr ihr treues Stammpublikum mit einem breitem musikalischem Angebot. Foto: Franz Mertens
12135571.jpg
Ohne beständige und tatkräftige Mitarbeit vieler Mitglieder wäre es nicht möglich, jedes Jahr ein ansprechendes Konzert mit neuem Programm auf die Beine zu stellen. Dafür sprach Bernd Jakobs den Geehrten Dank und Anerkennung aus. Foto: Franz Mertens

Kalterherberg. Das Frühjahrskonzert des Musikvereins „Harmonie“ aus Kalterherberg gehört seit 1980 zum festen Programm des Vereins. Anfangs fanden die Konzerte im Pfarrzentrum statt. Nach dem Bau der Vereinshalle verlegten die Musiker ihre Konzerte dorthin.

Die damals bescheidenen räumlichen Verhältnisse bieten heute nach zahlreichen Modernisierungen für das Konzert ein ansprechendes Ambiente.

Passend dazu entwickelte sich auch das Programm der Harmonie ständig weiter. In der Anfangszeit bestimmte traditionelle Blasmusik das Programm. Im Laufe der Jahre traten Popmusik sowie Tanz- und Unterhaltungsmusik in den Vordergrund.

Die Ausrichtung auf moderne Musiksparten hat sich bewährt. Das Konzert zählt nach wie vor zu den Höhepunkten im Vereinsleben der Harmonie und wird von der Bevölkerung immer noch sehr gerne angenommen.

Neben dem heute anspruchsvollen und vielfältigen Angebot trägt auch der zusätzlich angebotene kostenlose Fahrdienst der Harmonie mit dazu bei, dass die Vereinshalle immer gut gefüllt ist, wenn zum nächsten Frühjahrskonzert eingeladen wird. Die Auswahl der Stücke und die Proben für das Konzert haben jedes Jahr einen langen Vorlauf. Bereits im Herbst beginnen die ersten Vorbereitungen. Nach der Karnevalszeit setzt die heiße Phase mit den mehrmaligen wöchentlichen Proben ein. Zum Abschluss gelingt es der Harmonie immer wieder, dem treuen Publikum ein gekonntes und abwechselungsreiches Programm zu bieten.

Vorsitzender Bernd Jakobs begrüßte nach dem Einzug des Orchesters in die Halle die zahlreichen Ehrengäste des Abends. Dazu zählten Ortsvorsteher Norbert Rader, Ortskartellvorsitzender Karl Krüger, Bürgermeisterin Margareta Ritter, Pfarrer a.D. Karl Schnitzler und Sylvia Jansen von der Sparkasse Aachen. Bernd Jakobs dankte den zahlreichen Sponsoren für die großzügige finanzielle Unterstützung. Im dem zahlreichen Besuch der Bevölkerung und in den Abordnungen verschiedener Vereine, mit denen die Harmonie kooperiert, sehe er ein großes Zeichen der Wertschätzung für den Verein, sagte Jakobs.

Nach diesem Vorspann waren endlich die Musiker an der Reihe. Unter der Leitung von Harry Brandts eröffnete das Hauptorchester einen bunten musikalischen Reigen. Die Moderation zu den einzelnen Stücken übernahm Jan Köstner. Seine Einführungen bereiteten die Zuhörer kurz und prägnant mit dem nötigen Hintergrundwissen auf die kommenden Ereignisse vor.

Der erste Konzertteil startete mit dem Konzertmarsch „Arsenal“. Es folgten „Exodus“, „Adele in concert“ und „The best of Neil Diamond“. Beim letzten Titel sang Markus Laschet vom Öcher Storm mit dem Orchester. Der Öcher Storm arbeitet seit einigen Jahren mit der Harmonie in der Karnevalszeit eng zusammen. Den Gastsänger belohnte das Publikum am Ende mit viel Beifall. „Evil ways“ und „Grease“ rundeten den ersten Konzertteil ab.

Um verdienten Mitgliedern eine entsprechende Bühne für deren Ehrung zu bieten, wurden in der ersten Pause Nadeln und Urkunden ausgehändigt. Für zehn Jahre Mitgliedschaft in der Harmonie ehrte Bernd Jakobs Luca Joye und Karina Ungermann. Für 25 Jahre zeichnete er Kerstin Jollet aus, für 40 Jahre Karin Förster, Joachim Breuer, Josef Thoma, Leo Ungermann, Leo Leyendecker und Walter Jansen. Für 50 Jahre gab es Ehrungen für Paul-Heinz Andres, Berthold Thoma und Alois Mathar. Die Ehrungen für Vera Frantzen und Marius Dick werden später nachgeholt. Der Vorsitzende zeigte bei allen Geehrten kurz auf, mit welchen Schwerpunkten sie sich in der Harmonie eingebracht haben.

Nach den Ehrungen stellte sich zunächst das Jugendorchester unter der Leitung von Anja Lutterbach mit vier schönen Beiträgen aus ihrem neuen Programm vor.

Zum Abschluss übernahm wieder das Hauptorchester die weitere musikalische Gestaltung des Abends. Mit sieben weiteren Beiträgen aus ihrem reichhaltigen Programm rundeten sie den Abend ab. Dazu gehörte auch immer wieder Blasmusik. Diesen Beitrag begleiteten Kerstin Litt von der Harmonie und Armin Laschet vom Öcher Storm mit Gesang. Es war ein Genuss, diesem Duett zuzuhören.

Zum Schluss des Konzertes bedachte das Publikum alle Musiker und Sänger mit viel Beifall als Lohn für einen rundum gelungenen Abend. Wenn die Harmonie im nächsten Jahr aufs Neue zum Konzert einlädt, wird die Vereinshalle sicher wieder gut gefüllt sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert