„Mer kalle platt“ im Maria-Hilf-Stift

Letzte Aktualisierung:
7335127.jpg
Im Rahmen einer Facharbeit widmete sich die Schülerin Verena Jentges den Senioren im Maria-Hilf-Stift und ihren Geschichten über Mundart und Kultur.

Monschau. Anlässlich einer Facharbeit in der Jahrgangsstufe 11 hat die Schülerin Verena Jentges vom St.-Michael-Gymnasium die Senioren im Maria-Hilf-Stift besucht.

Themen, wie die Einflüsse der französischen Sprache auf unseren Dialekt, alte Familiennamen und die Schulzeit wurden natürlich in Mundart – also in platt diskutiert. Die Senioren waren sich einig, dass sie das Ursprachgut weiter pflegen und den Dialekt für die Nachwelt erhalten möchten - „mer wolle wigder platt kalle“. Sicher werden diesem Projekt weitere Nachmittage folgen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert