Meisterliches Spiel auf Trompete und Posaune

Von: ho
Letzte Aktualisierung:

Steckenborn. Beim regionalen Wettbewerb „Jugend musiziert” waren die beiden Jugendlichen Fabian Faupel und Sebastian Willems erfolgreich. Mit Trompete und Posaune brachten sie im Duett einen meisterlichen Vortrag zur Gehör, der ihnen einen ersten Platz bescherte. Ende März können die beiden nun in Münster auf Landesebene erneut ihr Können unter Beweis stellen.

Die beiden jungen Musiker haben im Laufe der Zeit großen Ehrgeiz entwickelt, um ihre Instrumente immer besser beherrschen zu können. Dazu hat nicht zuletzt die 2009 gestorbene Leiterin der Musikschule Monschau, Renate Fatzinger, beigetragen, deren Bestreben es war, dass ihre Schüler über die Ortsgrenzen hinaus gehen, um sich auch dort musikalischen Herausforderungen zu stellen.

15 Minuten Zeit

Zur Vorbereitung auf den aktuellen Wettbewerb suchten sich die Steckenborner Jungmusiker Werke aus, die sie zunächst allein und danach zur Abrundung mit Julia Kautz (Musikschule Steckenborn) und Werner Kloubert (Musikschule Aachen) einübten.

Beim Auftritt galt es dann, einen Zeitrahmen von mindestens 15 Minuten musikalisch zu gestalten, was ihnen mit Werken von Bach, Blazhevic und Flackenpohl hervorragend gelang. Mit diesem Arrangements geht es nun am 25. März weiter zum Landeswettbewerb nach Münster.

„Jugend musiziert” ist ein bundesweiter Wettbewerb, der in über 100 Orten ausgetragen wird. Auf Bundesebene treten die Besten dann gegeneinander an, um ihr Können zu demonstrieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert