Mehr politisches Engagement gewünscht

Von: breu
Letzte Aktualisierung:
cdu-strauch-bu
Der CDU-Ortsverband Strauch wählte bei der Mitgliederversammlung am Aschermittwoch Hubert Breuer (Mi.) zum Geschäftsführer. Foto: Kornelia Breuer

Strauch. Auch der CDU-Ortsverband in Strauch veranstaltet seinen politischen Aschermittwoch. Der Vorsitzende Bruno Löhrer hatte für diesen Abend zur Mitgliederversammlung eingeladen.

Gemeindeverbandsvorsitzender Bernd Goffart bedankte sich in seinem Grußwort bei den zahlreichen Helfern, die den Verband tatkräftig beim Wahlkampf unterstützt haben.

Wir waren im letzten Jahr immer wieder damit beschäftigt, Wahlen vorzubereiten. Das war nur möglich durch die selbstlose Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer. Diesen Helfern und ihren Familien möchten wir im Sommer mit einer Helferfete danken.”

Die Stärke der CDU Simmerath sei, „dass wir über 600 Mitglieder haben, die in vielen Bereichen in der Gemeinde und in den Vereinen ehrenamtlich tätig sind, dadurch ist ein guter Kontakt zur Bevölkerung gewährleistet.” Goffart ist sich einig mit dem Bürgermeister, dass das Ehrenamt in allen Bereichen geehrt und unterstützt werden müsse.

Auch Hans-Josef Hilsenbeck, der als 1. stellvertretender Städteregionsrat die Interessen der Eifelregion vertritt, informierte darüber, dass die Zuschüsse für die Vereine, insbesondere für die Jugendarbeit auch seitens der Städteregion erhalten bleiben werden.

Er erklärte: „Die Politik in Aachen hat ja erst begonnen, aber es ist abzusehen, dass die Städteregion wertvoll für die Eifel ist.” Da der Haushalt erst im März verabschiedet werde und noch viele Gespräche laufen, könne er noch keine konkreten Ergebnisse nennen. Sicher sei jedoch, dass das Krankenhaus Simmerath erhalten bleibe, bei der Vereinsförderung keine Veränderungen anstehen würden und der Tourismus, insbesondere Vogelsang, weiter unterstützt werde.

Der ehemalige Bürgermeister Hubert Breuer freute sich über die positive Entwicklung. Er hofft, dass durch den neuen Träger ein frischer Wind ins Krankenhaus komme. CDU-Fraktionsvorsitzender Bruno Löhrer berichtete über die Arbeit im Gemeinderat, auch hier sind die Themen Vereinsarbeit, Jugendförderung, Krankenhaus und Tourismus wichtig. Aber auch die Entwicklung und Sanierung der Hauptschule und der Schwimmhalle würden in der Fraktion intensiv diskutiert.

Er zeigte sich enttäuscht über den Ausgang der Kommunalwahl. Nicht nur in Strauch sei der Stimmenanteil der CDU in den letzten Jahren kontinuierlich zurückgegangen.

Löhrer: „Die CDU macht meines Erachtens in Strauch eine gute Politik und auch in der Gemeinde hat die Politik der Partei zu einer Steigerung der Lebensqualität geführt.” Er bedauere es, dass die Bürger immer weniger Interesse an der Gemeindepolitik zeigten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert