Mehr Parkplätze an der TV-Halle: Dank für finanzielle Unterstützung

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
10926787.jpg
Vor dem grünen Hügel: Zufrieden mit der gelungenen Baumaßnahme zeigt sich Bauleiter Helmut Helzle, er lädt zur offiziellen Übergabe am Samstag, 3. Oktober, ein. Foto: Günther Sander

Roetgen. Die Parkplatzsituation an der Roetgener TV-Halle hat sich spürbar entschärft, zufriedene Mienen bei den Vereinsverantwortlichen und Anwohnern in der Nachbarschaft. 37 neue Parkplätze (darunter zwei für Behinderte) stehen nach einer dreiwöchigen Bauphase nun zur Verfügung.

„Die reichen erst einmal aus“, sagt Bauleiter Helmut Helzle, der gegenüber unserer Zeitung die „Baugeschichte“ zur Sprache brachte. Bei der Baugenehmigung des dritten Bauabschnitts sei eine Ablösung über 80.000 Euro mit der Gemeinde, der das Grundstück, 1000 Quadratmeter groß, gehört, vereinbart worden. Mit der Zusage von Bürgermeister Manfred Eis über die Regelung erfolgte dann vor Weihnachten 2012 der Zahlungsbescheid.

„Danach habe ich eine Skizze über die mögliche Unterbringung von Parkplätzen an unserer TV-Halle angefertigt“, so Bauleiter Helmut Helzle. Erfreulich dann, dass für 37 Parkplätze ausreichend Fläche zur Verfügung gestanden habe. Die Gemeinde Roetgen äußerte jedoch erhebliche Bedenken, den erforderlichen Schallschutz für den Parkplatz erbringen zu können. Nach Rücksprache mit dem Gutachter und der Städteregion Aachen durfte schließlich eine Vergleichsrechnung des 1999 erstellten Gutachtens zum Bebauungsplan Nummer drei erstellt werden.

Unmittelbar vor der TV-Halle seien ursprünglich 15 Stellplätze genehmigt worden, die sich jedoch als „zu wenig“ erwiesen hätten. Der Vergleich habe ergeben, dass mit dem Wegfall der 15 Plätze und den 37 zu erstellenden neuen Parkmöglichkeiten der Lärm an den nahe gelegenen Häusern entfallen werde. Kleinere Unannehmlichkeiten habe es ab und an schon mal gegeben, so das Zuparken von Einfahrten, aber ansonsten bescheinigt Helmut Helzle durchweg „ein gutes Auskommen mit der Nachbarschaft.“ Zudem habe man die Erlaubnis gehabt, den Edeka-Parkplatz mit zu nutzen. Ein Glücksfall. „Wenn der jetzt abgerissen wird und etwas Neues entsteht, dann können wir dort nicht mehr ausweichen“, bedauert Helzle.

Er schnitt die Änderung des Bebauungsplanes an, danach mussten die 37 Parkplätze in Asphalt gebaut werden. „Dadurch kamen natürlich erheblichere Kosten auf den TV zu, das ging ganz schön in die Höhe“, so der Bauleiter. Wichtiger jedoch sei die Beschaffung von Geld gewesen. Die Sportpauschale des Landes in Höhe von 40.000 Euro jährlich für 2015 und 2016 sei zugesagt worden. Nun habe man Nägel mit Köpfen machen können, die Baugenehmigung wurde eingeholt und am 15. Januar diesen Jahres erteilt worden. Ein dickes Lob zollten Helmut Helzle und Thomas Bourceau, Vorsitzender des Fördervereins TV Roetgen, der Gemeinde Roetgen für ihre großzügige Hilfe. Die Gesamtbaukosten bezifferte der Bauleiter auf 144.000 Euro (Zuschuss der Gemeinde 80.000 Euro). Nach der Fertigstellung findet am Samstag, 3. Oktober, 11 Uhr, die offizielle Inbetriebnahme des Parkplatzes mit einem kleinen Fest für alle statt. Bei schlechten Wetter wird alles ins Halleninnere verlagert.

Thomas Bourceau und Helmut Helzle wünschen sich für den TV Roetgen sehnlichst neue ehrenamtliche Helferinnen und Helfer als Übungsleiter für alle Sportarten querbeet. „Hier können wir immer neue Leute gebrauchen“, sagt Bourceau. Wer sich angesprochen fühlt, möge sich unter Telefon 02471/4016 bei Udo Andres melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert