Mehr Menschen sind ohne Arbeit

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. „Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter positiv.“ Das hält die Bundesagentur für Arbeit in ihrem Bericht für den Monat Januar fest.

Bundesweit verzeichne die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung anhaltend kräftige Zuwächse. Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung seien im Januar allein im Zuge der üblichen Winterpause gestiegen, saisonbereinigt hätten sie sich erneut verringert. Die Vorjahreswerte würden merklich unterschritten.

90 Arbeitslose mehr

Für den Arbeitsamtsbezirk Monschau ergibt sich ein ähnliches Bild. Die Arbeitslosigkeit ist hier von Dezember auf Januar um 90 auf 636 Personen gestiegen. Das waren 52 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Januar 3,3 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 3,6 Prozent.

Dabei meldeten sich 208 Personen (neu oder erneut) arbeitslos. Das sind neun Personen mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 116 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–10).

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Januar um 45 Stellen auf 477 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 135 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Januar 58 neue Arbeitsstellen. Das neun Stellen mehr als vor einem Jahr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.