Mehr Arbeitslose in der Nordeifel als vor einem Jahr

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. „Der Arbeitsmarkt entwickelt sich auch im November grundsätzlich günstig. Die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern bewegt sich auf einem anhaltend hohen Niveau. Der Beschäftigungsaufbau ist allerdings zuletzt ins Stocken geraten“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise bei der Veröffentlichung der aktuellen Statistik.

Die Arbeitslosigkeit im Geschäftsstellenbereich Monschau ist von Oktober auf November um 15 auf 619 Personen gestiegen. Das waren 58 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im November 3,2 Prozent (vor einem Jahr: 2,9 Prozent).

Dabei meldeten sich 152 Personen neu oder erneut arbeitslos (32 mehr als vor einem Jahr), gleichzeitig beendeten 139 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+5). Seit Jahresbeginn gab es 1667 Arbeitslosmeldungen (+122 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum); dem gegenüber stehen 1594 Abmeldungen von Arbeitslosen (-6).

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im November um 22 auf 579 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 78 Stellen mehr. Arbeitgeber meldeten im November 103 neue Stellen, 20 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1006 Stellen ein (+108 gegenüber dem Vorjahreszeitraum).

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert