Mehr als nur ein Spielplatz für die Kinder in Alzen

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
Bei der Einsegnung des neuen S
Bei der Einsegnung des neuen Spielplatzes in Alzen erbat Pastor Stoffels den Segen Gottes. Sein besonderer Wunsch war es, dass der Spielplatz von Unglücksfällen verschont bleibe. Foto Franz Mertens Foto: Franz Mertens

Höfen. Das Alzerplatzfest gehört seinen einigen Jahren fest zum Veranstaltungskalender der Höfener Ortsvereine. Hier trifft sich alljährlich die Nachbarschaft aus Alzen zu einem kleinen Fest. Die Alzener laden dazu auch regelmäßig die Höfener Bevölkerung und alle ehemaligen Höfener und Alzener ein.

Diesmal verbanden die Hausherren ihr Fest mit einem ganz besonderen Anlass. Der alte marode und heruntergekommene Spielplatz verwandelte sich in den letzten Monaten dank der tatkräftigen Hilfe vieler fleißiger Hände und Sponsoren in ein wahres Schmuckstück. Das diesjährige Fest bot den geeigneten Anlass, den schönen Platz offiziell seiner Bestimmung zu übergeben.

Initiative wurde begrüßt

Der Anstoss, in Alzen wieder einen voll funktionsfähigen Spielplatz einzurichten ging von Roland Heinen aus. Er fand viel Verständnis für sein Anliegen beim Höfener Ortsvorsteher Peter Theißen. Viele ehrenamtliche Helfer waren bereit, ihr handwerkliches Geschick und Know-how einzubringen. Zahlreiche Sponsoren unterstützten das Vorhaben finanziell. Der Förderverein Golddorf Höfen, das Ortskartell und die Interessengemeinschaft Alzerplatzfest steuerten ihr Schärflein zum Einkauf der notwendigen Materialien bei. Auch die Stadt Monschau unterstützte die Pläne der Alzener im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Am Freitagabend begrüßte Peter Theißen stolz alle Helfer und Sponsoren, um das gelungene Werk einzuweihen. Pastor Stoffels war ebenfalls nach Alzen gekommen, um den neuen Spielplatz vor seiner Übergabe einzusegnen. Für die Stadt Monschau stellte Hermann Mertens heraus, dass der neue Spielplatz sei ein Paradebeispiel dafür sei, was heute alles mit ehrenamtlichen Einsatz möglich sei. Dieser Platz werde nicht nur als Spielplatz genutzt, sondern erfülle gleichzeitig auch die Funktion eines Mehrgenerationenplatzes. Im Namen des Ortskartells gratulierte Marlene Ungermann den Alzenern zum schönsten Spielplatz im Stadtgebiet.

Betreuung ist gesichert

Damit die Anlage auf Dauer in gutem Zustand erhalten bleibt, wird Fred Heinen als Hausmeister die Betreuung des Platzes übernehmen. Nicht nur Pflege und Erhalt sind den Alzenern wichtig. Die gesamte Höfener Bevölkerung ist eingeladen, den neuen Platz zu nutzen. Darauf legen die Alzener besonderen Wert. Die Einladung an die Höfener Bevölkerung fand reichlich Resonanz. Zur Einweihung kamen viele Höfener Familien zum Nachbarschaftsfest, insbesondere auch junge Familie mit ihren Kindern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert