Simmerath - Medaillen für junge Schwimmer der Hansa Simmerath

Medaillen für junge Schwimmer der Hansa Simmerath

Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Das Barbaraschwimmen, das 1974 das erste Mal ausgetragen wurde, richtet sich an die 7- bis 12-Jährigen aus dem Schwimmbezirk Aachen. Die Schwimmstrecken über die 25 Meter und 50 Meter bieten eine Plattform für den jungen Nachwuchs, der die ersten Wettkampferfahrungen sammelt.

Weiterhin kann über die 100 Meter Distanz geschwommen werden, die eine letzte Möglichkeit im Jahr bietet, sich für die kurz darauf folgende Kurzbahnmeisterschaft in Aachen zu qualifizieren.

Insgesamt hatten zehn Vereine aus dem Bezirk circa 480 Starts und 30 Staffeln gemeldet. Die Schwimmabteilung der Hansa Simmerath war mit neun Teilnehmern vertreten: Mika Braun, Jasper Classen, Joshua Dragas, Malte Förster, Jannah Jestädt, Noah Lennartz, Louisa Mießeler, Jana Stollenwerk und Matthias Wilden. Zunächst einmal allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch; es wurden viele neue persönliche Bestzeiten geschwommen, einen neuen Vereinsrekord. Von 21 Einzelstarts konnten 15 unter den ersten sechs landen und neun Medaillen wurden erschwommen.

Ein tolles Ergebnis zum Jahresabschluss. Die jüngsten Teilnehmer Mika Braun, Malte Förster, Noah Lennartz und Matthias Wilden konnte sich in einem sehr starken Teilnehmerfeld behaupten. Sie nahmen am kindgerechten Wettkampf teil und brauchten nur 25 Meter zu schwimmen. Mika Braun hatte die meisten Starts (dreimal) und konnte sich über einen 5. Platz über 25 Meter Brust freuen. Noah Lennartz schaffte es hier die Silbermedaille zu erschwimmen und das mit einem neuen Vereinsrekord. Im Jahrgang 2007 waren Hannah Jestädt, Jasper Classen und Jana Stollenwerk am Start.

Hier hatte Hannah die meisten Starts, ebenfalls drei und konnte sich über 25 Meter Rücken und 25 Meter Freistil über die Bronzemedaille freuen; bei der Bruststrecke reichte es leider nur für den vierten Platz . Jaspar Classen wurde Erster über 25 Meter Brust und Jana Stollenwerk freute sich über Platz fünf und sechs über 25 Meter Rücken bzw. 25 Meter Brust. Alles natürlich mit persönlicher Bestzeit.

Die Oldies bei diesem Wettkampf Louisa Mießeler und Joshua Dragas (sie waren die ältesten Teilnehmer bei der Veranstaltung) zeigten den Jüngsten dann in vorbildlicher Weise, wie man das so macht bei einem Wettkampf. Louisa sicherte sich über 100 Meter Brust den ersten Platz, über 100 Meter Rücken wurde sie dritte, 100 Meter Freistil und 50 Meter Schmetterling erreichte sie einen tollen vierten bzw. sechsten Platz.

Erfolgreichster Teilnehmer aber war Joshua. Er startet dreimal und sicherte sich auch drei Medaillen. Über 100 Meter Rücken wurde er Erster; über 100 Meter Brust und 100 Meter Freistil erhielt er die Silbermedaille. Er konnte sein Glück kaum fassen und starte zum Schluss recht ungläubig auf seine Medaillen. Außerdem wurde er noch bei der Bewertung bestes Einzelergebnis in seinem Jahrgang Zweiter. Die mitgereisten Betreuer und Trainer Melissa Cerit und Elke Braun, sowie die anwesenden Eltern waren sehr stolz über die erfolgreichen Schwimmer. Als Kampfrichter unterstütze Ingo Braun die Wettkampftruppe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert