Maryanne Becker liest in der Galerie Eifel Kunst

Letzte Aktualisierung:

Gemünd. Die Autorin Maryanne Becker wird in der Galerie Eifel Kunst in Gemünd aus ihrem neuen Buch vorlesen.

Schwerpunkt der literarischen Arbeit der in Berlin lebenden Autorin mit ostbelgischen Wurzeln ist die wechselvolle Geschichte des Landstrichs, der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mehrfach zwischen dem ehemaligen Deutschen Reich und Belgien hin- und hergeschoben wurde.

Die Autorin widmet sich den sogenannten kleinen Leuten, den Menschen, die jenseits der großen Politik sehen müssen, wie sie zurechtkommen. Maryanne Becker nimmt ihre Leser auch in ihrem Roman, „Fräulein Engel“, mit in ihre ostbelgische Heimat. Doch diesmal geht die Reise viel weiter, nämlich bis nach Sibirien.

Eine Dienstreise führt die Psychoanalytikerin Thresje nach mehr als fünf Jahrzehnten in die Nähe ihres ostbelgischen Heimatortes. Sie erinnert sich ihrer Nachbarin aus Kindertagen und beschließt, ihr einen Besuch abzustatten. Hier erfährt sie die Geschichte der Odyssee, die Angèle über Gestapohaft und Zwangseinsätze als Krankenschwester in Lazaretten an die Ostfront und schließlich in den sibirischen Gulag geführt hat.

„Rose hatte mir einen Einblick in ihre Seele gewährt, in eine unendliche körperumhüllte Leere. Mir war, als sähe ich in einen Spiegel. Sie und ich, ein Nichts im Nirgendwo.“ Maryanne Becker hat zwei weitere Romane geschrieben, die im deutsch-belgischen Grenzland spielen: „Grenzlandfrau“ und „Die Flickschneiderin“ – alle drei Romane sind im Grenzecho-Verlag Eupen erschienen.

Die Lesung findet am Sonntag, 12. Juli, um 15 Uhr in Galerie Eifel Kunst, Schleidener Straße 1 in Gemünd, statt. Die Öffnungszeiten der Galerie sind freitags und sonntags von 14 bis 18 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung unter Telefon 0157/36941876. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert