Konzen - Martha Steffens ist Konzens jüngster Korps-Zuwachs

Martha Steffens ist Konzens jüngster Korps-Zuwachs

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
11752473.jpg
Mit einer bewährten Vorstandmannschaft geht Vorsitzende Daniela Bertram (links) in ein neues Vereinsjahr des TPK Konzen. Fast 30 Mitglieder wurden im Rahmen der Generalversammlung ausgezeichnet. Foto: M. Schmitz

Konzen. 23 Ehrenmitglieder, 40 aktive Spielleute und 261 Gönner weiß Konzens Trommler- und Pfeiferkorps in seinen Reihen. Doch diese stattliche Bilanz ist beileibe kein Grund, sich auszuruhen. Schließlich sichert in Nordeifeler Sport- und Kulturvereinen die Jugend von heute eine intakte Klubgemeinschaft von morgen.

Und so war Freitagabend zur Generalversammlung der Flötisten und Tambouren die Freude der Anwesenden über den jüngsten TPK-Zuwachs groß. Donnerstag erblickte Martha Steffens das Licht der Welt und ist seitdem Vereinsmitglied. Offen freilich blieb die Frage, für welches Register sich Klein-Martha entschied…

Mit einem Ständchen aus musikalischen Kostproben frisch einstudierter Marschkompositionen des Korps in kleiner Besetzung, geleitet von Dirigentin Andrea Haas, begrüßte Vorsitzende Daniela Bertram rund 60 im Saale Achim und Elke versammelte Mitglieder und Gäste. 51 von ihnen waren stimmberechtigt; mehrere Vorstandsposten waren neu zu besetzen. Neben Sachstands-Berichten einzelner Ressorts waren rund 30 Musikanten für langjährige Vereinstreue mit Nadeln aus Edelmetall, Urkunden und Präsenten zu ehren.

Den Auftakt zum Jahresrückblick 2015 und Vorausschau auf 2016 machte Vorsitzende Bertram. Sie sprach von 2015 als „ruhiges Jahr, gleichwohl brachte es zahlreiche Neuerungen“. So erhielten Straßenmärsche in punkto Qualitätskriterien gegenüber früher beutend höheren Stellenwert. Das „Auswärtsspiel“ zum Verbandsfest mit Marschier-Wettstreit in Elsenborn, bedauerte Bertram, bescherte Konzens TPK den letzten Platz unter den Konkurrenten. Allerdings: „Die Leistungsdichte war enorm! Zwischen dem Siegerkorps und dem Letzten lagen ganze 0,6 Punkte.“ Die Sprecherin kritisierte, „der Festplatz unserer belgischen Freunde war absolut menschenleer und somit kein begeisternder Ansporn für die Darbietungen der Interpreten“.

Doch die Rednerin bilanzierte im Folgenden durchweg erfolgreiche Korps-Auftritte. So die Weihnachtsbaumaktion an der Kirche, die Begleitung der Adventsausstellung mit Rhythmus, Takt und Tönen oder die gestartete Fragebogenaktion zur qualitativen Repertoire-Steigerung. Weitere Tätigkeits-Schwerpunkte: Schlagzeug-Unterricht, absolvierte Lehrgänge, Solistenwettstreit, Engagement im wiederbegründeten Verbandskorps.

Insgesamt 15 ehrenamtliche Einsätze zum Gemeinwohl oder aus sozialer Motivation gingen in die Vereinsannalen ein – von der Altpapiersammlung bis zur perfekt organisierten Herbstwanderung. „Wir erlebten einen tollen Familienabend bei Achim und Elke “, schloss die Referentin.

Erfolge im Wertungsspiel

Geschäftsführer Frank Jung ergänzte die umfangreiche Liste breit gefächerter Aktivitäten: Mitgestaltung des Kinderkarnevals, Einsatz im TV-Fußballturnier, Präsenz zur Kleinkirmes, Sternmärsche, Hahnenköppen, Ausflug in den Freizeitpark, Schützen- und Verbandsfest, musikalische Begleitung des Martinsumzuges. Die für Konzens TPK-Solisten anlässlich Wertungsspielen erzielten Preise seien beachtenswert, anerkannte Geschäftsführer Jung.

Anstelle der etatmäßigen Kassiererin Monika Steffens trug Silke Krings den Kassenbericht vor. Sie listete ihren Zuhörern einen soliden finanziellen Überschuss in ihrer Buchführung auf. Die Revisorin Andrea Haas attestierte Schatzmeisterin Steffens „korrekte Buchführung, alle Belege waren ohne jede Beanstandung“.

Die Teilneuwahlen zum TPK-Vorstand („Die Arbeit mit einem solch routinierten und hoch motivierten Kollegium macht einfach Spaß“, Bertram) zeitigten eine personelle Bestätigung der bislang geleisteten Teamarbeit. So behält Daniela Bertram ihre Führungsaufgaben. Oliver Kaulard agiert auch künftig als zweiter Geschäftsführer, Silke Krings bleibt Beisitzerin, und als neue Ausbildungsleiterin wurde Ramona Kaulard bestätigt.

Den Höhepunkt des Abends bildete die Ehrung treu-verdienter Mitglieder. Für 25 Jahre TPK-Zugehörigkeit wurden ausgezeichnet: Ulrich Arndt, Michael und Sibille Küppers, Horst Jäger, Herbert Roder, Franz-Josef Schütt.

Vier Jahrzehnte tragen blaue Uniform und bekennen Vereinsfarben: Bernd und Hildegard Huppertz, Matthias Steffens.

Mit goldenen Verdienstnadeln wurden die ehemaligen Aktiven Josef Call, Karin Cool, Klaus Fammels, Annemarie Lambertz und Roman Palm in würdigem Rahmen geehrt.

Geschmackvolle Präsente gab es für die Ehrenmitglieder Karl Call und Jakob Fammels (40 Jahre dabei). Goldjubilar ist bereits Ehrenmitglied Willy Huppertz, ebenso Willi Krings, der nun zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Heinz Kreitz besitzt schon 60 Jahre TPK-Verbundenheit.

Durch den Volksmusikerbund wurden folgende Leistungsträger ausgezeichnet: Verena Thoma und Ronja Skoupy (je zehn Jahre als Musikanten dabei), 20 Jahre schlägt Markus Offele die „dicke Trommel“.

Einen weiteren Glanzpunkt des Abends bildete die Aufnahme hoffnungsfroh talentierter Instrumentalisten. Diesmal ergänzen Leo Huppertz, Annika Karst, Max Klein, Julia Huppertz und Lena Schütt den Kader des Korps. Das Aufnahmezeremoniell wurde in beschwingt musikalischem Rahmen vollzogen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert