Manege statt Klassenzimmer beim Mitmachzirkus Lollipop

Von: Karl-Heinz Hoffmann
Letzte Aktualisierung:
15491134.jpg
Höhepunkt der Projektwoche an der Lammersdorfer Kalltalschule: Die Kinder zeigten in einer furiosen Zirkusvorstellung Kunststücke, Zaubereien und mehr. Foto: Hoffmann
15491130.jpg
Die Kinder der Kalltalschule hatten selbst sichtlich Spaß an ihren einstudierten Zirkusnummern.

Lammersdorf. Die Krönung der Zirkusprojektwoche an der Kalltalschule in Lammersdorf stand am Freitagabend und Samstagmorgen an, als die Schulkinder im fast ausverkauften Zirkuszelt vor jeweils knapp 400 begeisterten Zuschauern ihr Können als Trapezkünstler, Feuerspucker, Seiltänzerinnen, Trampolinkünstler, Akrobatinnen, Jongleuren, Clowns und Zauberern präsentierten.

„Ein Team“ lautete das Motto der Projektwoche, für die der Kindermitmachzirkus Lollipop sein knallrotes Zelt auf dem Lammersdorfer Dorfplatz als Präsentationsplattform zur Verfügung gestellt hatte.

Eine knappe Woche hatten die Kinder der Kalltalschule mit großer Begeisterung für ihren Auftritt mit dem zwölfköpfigen Lollipop-Zirkusteam trainiert, um sich dann voller Stolz und natürlich auch mit ein wenig „Bammel“ vor großem Publikum zu präsentieren.

Die Zuschauer waren natürlich überwiegend Eltern, Großeltern, Geschwister und Verwandte, deren Herzen selbstverständlich vor lauter Anspannung genau so heftig schlugen, wie die der Stars in der Manege. Unisono glänzten dann am Ende sowohl die Augen der kleinen Künstler in der Zirkusarena, als auch die der Zuschauer rundum im Zirkuszelt, von denen es jeweils lang anhaltenden Beifall gab.

Schon über eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung hatte sich vor dem Zelt trotz überaus usseligem Wetter eine lange Schlange von Besuchern gebildet, die dann schließlich froh war, als sich die Plane zum anheimelnden Inneren des Zirkus öffnete. Gleich am Eingang konnte man sich dann auch zur Freude der kleinen Besucher mit den üblichen Accessoires versorgen, welche die geheimnisvolle Manegenathmosphäre noch verschönerten: Zuckerwatte, Popcorn, Lichtkreisel und Laserschwerter gehören heute eben dazu.

Zu Beginn im abgedunkelten Zelt rhythmisches Klatschen, das die Künstler in die Manege locken sollte. Als die Kinder dann mit ihren tollen Kostümen, ob als Clown oder Zauberer verkleidet oder im geringelten Turndress, ins Rampenlicht traten, brandete lang anhaltender Beifall auf.

Tänzerinnen und Clowns

Danach folgte eine sehenswerte Vorstellung nach der anderen, die auch den Beweis dafür erbrachte, dass Zirkus auch ohne Löwen, Elefanten, Pferde , Kamele und Tiger höchst unterhaltsam sein kann. Die Kinder der Lammersdorfer Kalltalschule waren bei beiden Vorstellungen die absoluten Stars. Egal ob Tänzerinnen, tobende und wasserspeiende Clowns, kräftige und gelenkige Turnrecken oder magisch anmutende Zauberer, alle gaben unter der fachgerechten und liebevollen Anleitung des Lollipop-Teams ihr Bestes und ernteten vielfachen Beifall.

Ob schließlich am Ende die Darbietung der Nachwuchsartisten am Trapez als kleiner Nervenkitzel der Höhepunkt war, darüber waren sich die Zuschauer zum Schluss nicht einig. Bei den Akteuren, die in der Manege mitgewirkt hatten, bestand jedoch Einigkeit darüber, dass es allen einen Riesenspaß gemacht hatte und man eine intensive und erlebnisreiche Woche im Zirkuszelt krönend gestaltet hatte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert