Mandolinenorchester Konzen präsentiert sich mal klassisch, mal modern

Letzte Aktualisierung:
14476712.jpg
Klassiker und moderne Interpretationen, aber immer Zupfmusik: Das Mandolinenorchester Konzen lädt zum Frühlingskonzert.

Konzen. Das Mandolinenorchester Konzen e.V. lädt zum diesjährigen Frühjahrskonzert ein. Das Konzert findet am 30. April, um 18 Uhr im Saal bei „Achim und Elke“ statt. Der Dirigent Otto Völl hat wieder ein vielfältiges Musikprogramm zusammengestellt.

Klassische Zupfmusik, ein venezuelanisches Liebeslied, ungarische Zupfmusik mit Pfeffer (Tempo), eine irische Suite sowie der Klassiker die „Offenbach-Melodien“ werden geboten. Aber auch moderne Musikstücke zeitgenössischer Komponisten werden die Konzertbesucher begeistern.

Unter anderem wurden auf einigen Sonderproben „El Condor Pasa“, bekannt durch Simon & Garfunkel, „Jamaica Farewell“, berühmt durch Harry Belafonte, oder „Music for play“ die neue Zupfmusik, intensiv einstudiert.

Als Solisten werden Yvonne Schmitz (Querflöte), Manuel und Thomas Kreutz (Percussion) und Sascha Huppertz (Xylophon) das Orchester bei einigen Musikstücken begleiten. Das Mandolinenorchester Konzen freut sich, am 30. April hoffentlich zahlreiche Konzertbesucher begrüßen zu dürfen.

Eintrittskarten von 6 Euro sind an der Abendkasse erhältlich; Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt. Weitere Infos unter: www.mandolinenorchester-konzen.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert