Mandolinenorchester erntet großen Applaus und zieht positive Bilanz

Letzte Aktualisierung:
7370437.jpg
Die 1. Vorsitzende des Mandolinenorchesters Konzen, Renate Willems (li.) und die 2. Vorsitzende Cornelia Kirch (re.) umrahmen die geehrten Mitglieder Kerstin Jacobs, Edith Schnitzler und Jozef Cremers (von links).

Konzen. Zur Generalversammlung des Mandolinenorchesters Konzen (MOK) konnte die 1. Vorsitzende Renate Willems zahlreiche Mitglieder begrüßen.

Schriftführerin Karin Wergen ließ in ihrem ausführlichen Bericht das Geschäftsjahr 2013/2014 Revue passieren. Durch den uneigennützigen Einsatz aller Aktiven konnte das Orchester auch im vergangenen Jahr seinen Namen würdig vertreten, auch über die Grenzen des Dorfes hinaus. So war es unter anderem im April 2013 die Teilnahme an einem internationalen Wettstreit in Jülich-Koslar; hier wurde das Orchester mit einem zweiten Preis belohnt.

Des Weiteren konnte sich das MOK bei den eigenen Konzerten im April und im Dezember mit einem breit gefächerten Repertoire in die Herzen des Publikums spielen. Bei Adventsfeiern in Seniorenheimen, bei Konzerten befreundeter Vereine sowie bei einer Hochzeitsmesse wirkte das Orchester mit seinen zarten Mandolinenklängen gerne mit. Auch beim karnevalistischen Seniorennachmittag im Februar war das Orchester ein gern gesehener Gast.

Mit einigen Karnevalshits brachten sie die Senioren zum Mitsingen und Schunkeln. In ihrem Geschäftsbericht konnte Karin Wergen erfreulicherweise auch eine positive Entwicklung der Mitgliederzahl verzeichnen. Die 2. Kassiererin Andrea Hennicken konnte einen positiven Kassenbestand bilanzieren.

Vorstand unverändert

Bei dem Tagesordnungspunkt „Teil-Vorstandswahlen“ wurden alle zu wählenden Posten wieder gewählt: 2. Vorsitzende bleibt Cornelia Kirch, 2. Kassiererin Andrea Hennicken, 2. Notenwartin Claudia Cremer, 2. Beisitzerin Renate Huppertz und Zeugwartin ist weiterhin Inge Küsgens. Der Vorsitzenden war es eine besondere Ehre, an diesem Abend einige Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft zu ehren.

Für 25 Jahre inaktive Mitgliedschaft wurden Gabriele Mießen und Jozef Cremers geehrt. Kerstin Jacobs wurde für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft im Verein geehrt, und im Namen des Bundes Deutscher Zupfmusiker für 25 Jahre aktives Wirken im Dienste der Zupfmusik erhielt sie die silberne Ehrennadel. Ebenfalls vom Bund Deutscher Zupfmusiker wurde Edith Schnitzler für 40 Jahre aktives Wirken im Dienst der Zupfmusik die goldene Ehrennadel verliehen.

Im Anschluss an die Ehrungen wurde eine Vorschau auf das neue Jahr präsentiert. Die Freunde der Zupfmusik sind zum Frühjahrskonzert am 4. Mai eingeladen, musikalischer Gast ist der junge Chor aus Lammersdorf. Das traditionelle Adventskonzert ist für den 30. November vorgesehen. Die aktiven Mitglieder dürfen sich auf einen Vereinsausflug nach Köln im September freuen.

Die Versammlung wurde durch einige Vorträge des Gitarrenensembles verschönert. Die Mitspieler des Ensembles werden von Andrea Hennicken und Renate Huppertz ausgebildet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert