m3connect-Cup: FC Roetgen überrascht in Rott

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
10616278.jpg
Nach dem Abpfiff des Endspiels beim Turnier in Rott war die Freude beim zwei Ligen tiefer spielenden FC Roetgen natürlich riesig groß: „Derbysieger, Derbysieger“ trällerten die Roetgener nach dem 1:0-Sieg gegen die Gastgeber. Foto: Kurt Kaiser

Rott. Beim Turnier des SV Rott um den m3connect-Cup überraschte der FC Roetgen am Samstagnachmittag den Gastgeber SV Rott. Nach spannenden 90 Minuten besiegte der A-Ligist den Landesligisten mit 1:0. Leider fand das freundschaftliche Derby nicht die gewünschte Zuschauerresonanz.

Da man in beiden Vereinen damit rechnet, dass man in ein paar Wochen in der dritten Bitburger-Kreispokalrunde erneut aufeinandertreffen kann und im Hinblick auf die am Sonntag angesetzte erste Pokalrunde ließen beide Trainer sich aus personeller Sicht nicht in die Karten gucken. Bei den Gastgebern fehlten Avdo Iljazovic, Marvin Brauweiler, Lukas Breuer, Hasan Er, Stefan Schindler und Stefan Savic in der Startelf.

Aber auch bei den Gästen saßen mit Alex Keller, Kevin Mertens, Sebastian Szlosarczyk, Elvis Gojak, Chris Nöhlen und Tobias Thoma genügend Spieler auf der Bank, die Ansprüche auf die Startformation stellen. Bis zum Abpfiff hatten aber beide Trainer kräftig durchgewechselt, so dass fast alle Spieler zu ihren Einsatzzeiten kamen. Tom Moosmayer und Torwart Mark Hilgers standen beim FC nicht zur Verfügung. Calvin Page, Kadir Dogan und Torwart Christian Schnorrenberg fehlten bei den Rot-Weißen.

Beide Mannschaften begannen das Endspiel verhalten, so dass nennenswerte Tormöglichkeiten zuerst einmal ausblieben. Nach einer torloser ersten Halbzeit sorgte FC Angreifer Manuel Krebs in der 47. Minute für lange Gesichter bei den Gastgebern. Er hatte sich auf der linken Angriffsseite durchgesetzt und brachte die Schwarz-Roten mit einem Flachschuss in Führung. Im Gegenzug hätten die Gastgeber zum Ausgleich kommen können, den verhinderte jedoch FC-Keeper Chris Albrecht mit einer gekonnten Parade, nach einem Schuss des japanischen Neuzugang Shohei Yamashita.

Von den Torchancen her wurde das Derby nach einer Stunde unterhaltsamer. Einen Schuss von Stefan Schindler klärte der eingewechselte FC-Abwehrspieler Sebastian Szlosarczyk zur Ecke. Auf der anderen Seite knallte Chris Nöhlen den Ball aus aussichtsreicher Position über den Rotter Kasten. In der Endphase spielten die Rotter mit erhöhtem Risiko und drängten auf den Ausgleich, vergaben aber durch Oli Klär zwei gute Möglichkeiten.

Dementsprechend enttäuscht war der Rotter Trainer Faton Popova nach dem Abpfiff. „Wir haben ganz ordentlich gespielt, leider haben wir in der zweiten Halbzeit unsere Torchancen nicht genutzt, so dass der Sieg der Roetgener etwas glücklich war“. Besser gelaunt präsentierte sich da schon FC-Trainer Frank Küntzeler. „Wir sollten den Sieg nicht zu hoch aufhängen, aber eine Woche vor Meisterschaftsbeginn gegen einen Landesligisten zu gewinnen, hat der Mannschaft schon gut getan“. Einziger Wermutstropfen in dem fairen Derby war eine unglückliche Abwehraktion in der 75. Minute, bei der der Rotter Mannschaftsführer, Frederique Casper, sich einen Nasenbeinbruch zuzog.

Germania gewinnt kleines Finale

Weitaus mehr Tore gab es im kleinen Finale, dass Germania Eicherscheid mit 6:5 gegen Rasensport Brand gewann. In einem offensiv ausgerichteten Spiel hätte der klassenhöhere Bezirksligist noch ein paar Tore mehr machen können. Marcel Hermanns hatte die Germania in der zweiten Minute in Führung gebracht. Nach dem Ausgleich der Brander traf Stefan Kwasnitza zweimal in Folge. Der A-Ligist schaffte den erneuten Ausgleich und ging sogar 5:3 in Führung. Marius Henk verkürzte. Stefan Kwasnitza sorgte in der kurzweiligen Partie für den Ausgleich. Sascha Treitz machte wenige Minuten vor dem Abpfiff den 6:5-Sieg klar.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert