Ludwig Wynands mit silberner Ehrenplakette ausgezeichnet

Von: heg
Letzte Aktualisierung:
wynands_bu
Bürgermeister Manfred Eis (l.) und der Vorstand des Ortskartells gratulieren Ludwig Wynands (mit Urkunde) zur silbernen Ehrenplakette, die vom Vorsitzenden Paul Matt überrreicht wurde. Foto: Helga Giesen

Roetgen. Mit einer silbernen Ehrenplakette zeichnet das Ortskartell Roetgen in jedem Jahr einen Bürger oder eine Bürgerin aus, die sich um die Gemeinde und das Vereinsleben besonders verdient gemacht haben.

Diesmal war die Wahl auf Ludwig Wynands gefallen, der zwei Vereinen durch sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement seinen Stempel aufgedrückt hat.

Grüne und blaue Uniformen prägten am Samstagmorgen das Bild im Sitzungssaal des Rathauses, denn unter den Teilnehmern an der kleinen Feierstunde waren neben vielen weiteren Vertretern aus Politik, Kirche und Vereinen vor allem die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und der Schützenbruderschaft St. Hubertus zahlreich vertreten, um ihrem Mitglied die gebührende Reverenz zu erweisen.

Ortskartellvorsitzender Paul Matt und Bürgermeister Manfred Eis begrüßten den neuen Würdenträger, seine Frau Marita sowie Familie und Freunde in der„guten Stube” der Gemeinde. Das Mandolinenorchester unter der Leitung von Angelika Hoven umrahmte die Übergabe von Ehrenplakette und Urkunde mit Zupfmusik.

Paul Matt ließ in seiner Laudatio die „Vereinsgeschichte” von Ludwig Wynands Revue passieren: Geboren 1937 in Roetgen, begann sein Engagement in seinem Heimatort schon in den 1950er-Jahren. Neben den Brieftaubenfreunden, der KG Roetgen und dem Spielmannszug gehörte sein Herz vor allem den Schützen und der Feuerwehr.

Schon 1959 war Ludwig Wynands in die Feuerwehr eingetreten. Dort durchlief er dank systematischer Weiterbildung alle Beförderungen bis zum Brandmeister und wurde nach der kommunalen Neugliederung erster Zugführer des Löschzugs Roetgen. Als er nach fast 21-jähriger Dienstzeit wegen Erreichen der Altersgrenze aus dem aktiven Dienst ausscheiden musste, wurde er zum Ehrenbrandmeister ernannt.

In seine Amtszeit fiel unter anderem der Neubau des Feuerwehrgerätehauses, bei dem er gemeinsam mit Walter Gerards vom Bauamt der Gemeinde die Bauleitung übernommen hatte. Nachwuchsförderung lag Ludwig Wynands ebenfalls sehr am Herzen, den hat er auch in der eigenen Familie akquiriert. Seit 2005 ist Sohn Joachim Zugführer des Löschzugs Roetgen

Hohe Auszeichnungen

Nicht ganz so lange, aber ähnlich intensiv war Ludwig Wynands auch bei den Schützen engagiert. Nach seinem Eintritt in die Bruderschaft 1973 übernahm er schnell Verantwortung und war in verschiedenen Ämtern im Vorstand aktiv, u. a. als Schießmeister.

1977 war er maßgeblich am Bau der Schießhalle beteiligt. 1985 war Ludwig Wynands Schützenkönig und von 1995 bis 2007 stand er als Brudermeister an der Spitze der St. Hubertus-Schützen.

Sowohl bei der Feuerwehr als auch bei den Schützen hat Ludwig Wynands bereits zahlreiche hohe Auszeichnungen erhalten. Jetzt wurde mit silbernen Ehrenplakette des Ortskartells ein Mann gewürdigt, der schon immer ein Aktivposten nicht nur für die Vereine, sondern für die ganze Gemeinde war, wie Bürgermeister Manfred Eis betonte.

Der so vielfach Gelobte freute sich sehr über die Auszeichnung, die nicht nur seiner Person, wie er betonte, sondern auch der Wertschätzung der Dinge gilt, die er vertritt, wie die Hilfe für den Nächsten und die Bewahrung des Brauchtums. Mit einem starken Team in Rücken seien alle anfallenden Aufgaben gut zu bewältigen gewesen, gab er den Dank auch seine Vereinskameraden weiter. Sicher habe es hin und wieder auch Frust gegeben, größer sei aber das Gefühl der Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit gewesen, das er in „seinen” Vereinen erfahren habe.

Nachdem Ludwig Wynands noch viele Hände von Gratulanten geschüttelt hatte, spielte die Musikvereinigung Roetgen vor dem Rathaus zu einem geselligen Umtrunk auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert