Lionsclub finanziert Active Board

Von: CK
Letzte Aktualisierung:

Monschau. Vergessen ist das Weihnachtsfest, der Frühling steht vor der Tür. Die zweite Jahreszeit weckt neben Frühlingsgefühlen auch den Drang, aufzuräumen und neuen Wind ins Leben oder auch ins Klassenzimmer zu bringen.

So auch an der St. Ursula Mädchenrealschule Monschau, die in Kürze ihren frisch eingerichteten Chemieraum in Gebrauch nehmen werden. Das Besondere an dem Raum wird jedoch das ganze Jahr über an Weihnachten erinnern, denn dort wird dank einer Spende des Lionsclubs Monschau ein sogenanntes „Active Board” angebracht.

Dies ist eine elektronische Tafel, wie sie sich in der St. Ursula Realschule schon mehrfach bewährt.

Angeschlossen an einen Computer kann ganz ohne Kreide in verschiedenen Farben, Formen und Strichbreiten auf dem Hightech-Gerät geschrieben und gezeichnet werden. Die Tafelbilder können gespeichert und nach Bedarf auf USB-Sticks geladen oder per Internet auf die heimischen Computer der Schülerinnen geschickt werden. „Wir können Filme darauf gucken, schöner und genauer zeichnen und auch ins Internet damit gehen”, freuen sich die Schülerinnen, die im Biologieraum bereits mit dem Active Board arbeiten.

Der Lionsclub Monschau kann der Schule ein weiteres Board durch Aktionen wie beispielsweise dem Verkauf von Weihnachtslosen, bei dem die Schülerinnen der Mädchenrealschule alljährlich mithelfen, ermöglichen.

Die 33 Mitglieder des Clubs setzen sich für Bedürftige, Jugendliche und den Umweltschutz ein und gingen in diesem Jahr neben weiteren Anträgen auch dem der St. Ursula nach, der den Betrag für eine solche elektronische Tafel beinhaltete.

Achim Pröpper, der den Scheck über 2000 Euro für die neue Tafel überreichte, ist sichtlich begeistert von dem hochmodernen Hilfsmittel: „Ich sehe die Tafel gerade zum ersten Mal und bin begeistert”. Begeistert ist auch Schulleiter Franz-Peter Müsch, der das Geschenk des Lionsclubs als Geburtstagsgeschenk anlässlich des 300-jährigen Bestehens der Schule sieht. „Die Tafel ist ein wichtiger Beitrag, um unsere Schule zu komplettieren”, erklärt Müsch den Grund für den Kauf der Tafel.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert