Lieblingsplätze der Eifel mit Reiseführer erkunden

Letzte Aktualisierung:
14273103.jpg
Lieblingsplätze: Alessandra Barabaschi und Axel Schwalm waren in der Eifel unterwegs. Foto: P.St.

Nordeifel. Die Eifel. Der deutsche Teil des bis zu 747 Meter hohen Mittelgebirges in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ist ein begehrtes Reiseziel. Aachen, Bonn, Koblenz, Trier und die östlichen Ardennen bilden einen geografischen Rahmen um die atemberaubende Region.

Hier können sich die Besucher von Wald, Wasser, Tieren, Pflanzen und Schätzen aus früherer Zeit verzaubern lassen. Dies haben auch Kunsthistorikerin Alessandra Barabaschi und Fotograf Axel Schwalm auf sich wirken lassen. „Wir haben die Spiritualität, die Natur und die hervorragenden Lebensmittel der Eifel genossen“. Mit dieser Aussage betonen die beiden Autoren, wie sehr ihnen ihr Trip durch die Eifel, beziehungsweise das, was die Eifel zu bieten hat, gefallen hat.

In ihrem jetzt neu im bayrischen Gmeiner-Verlag in Meßkirch veröffentlichtem Buch „Eifel“ aus der Reihe „Lieblingsplätze zum Entdecken“ beschreiben die beiden Autoren ihre Reise durch die Eifel. Mit Bildern veranschaulichen sie ihre sehr persönlich empfundenen Eindrücke über ihre Lieblingsplätze, die sie auf ihrem Ausflug in die eindrucksvolle Natur- und Wanderregion entdeckten. Der Leser kann sich gut in die beschriebene Situation hineinversetzen. Die Bilder, die alle von Axel Schwalm stammen, korrespondieren jedoch nicht immer perfekt mit den lebhaft verfassten Texten.

Die Texte der Autoren sind als Sachtext oder auch als Brief verfasst, so dass das Lesen nicht langweilig wird. Das Buch zeigt und beschreibt alte Schätze, wie zum Beispiel die Fachwerkhäuser in Monschau, die typisch für die Altstadt sind. Es werden aber auch touristische Attraktionen, wie beispielsweise die Rursee-Schifffahrt, vorgestellt.

Insgesamt werden 88 Sehenswürdigkeiten oder besser gesagt Lieblingsplätze der Autoren in dem Buch vorgestellt. Darunter fallen zum Beispiel Wasseraktivitäten, wie die Kajakabfahrt auf der Rur ab Heimbach oder die Thermen- und Badewelt in Euskirchen.

Auch Museen, wie das Museum zur Badekultur in Zülpich oder das Maarmuseum in Manderscheid, werden dem Leser kurz und knapp näher gebracht. Um sich zwischendurch die ein oder andere Leckerei zu gönnen, werden auch Restaurants, wie das Herrmann’s in Rittersdorf, die Café-Stuben van den Daelen in Aachen oder die Bäckerei Mannebach in Kempenich, vorgestellt.

Nach welchen Kriterien die Sehenswürdigkeiten und Tipps ausgewählt wurden, ist nicht erkennbar. Das Buch trägt die persönliche Note der beiden Autoren und ist somit auch kein typischer Reiseführer, sondern eine subjektive Auswahl von Lieblingsplätzen in der Eifel, deren Charme die Autoren mit dem Leser gerne teilen möchten. (lwi)

Alessandra Barabaschi/Axel Schwalm: Lieblingsplätze zum Entdecken – Eifel, Reiseführer, 192 S., ISBN: 978-3-8392-1997-3, Preis 15,99, erschienen im bayrischen Gmeiner-Verlag

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert