Liberale starten mit neuem Vorstand ins Wahljahr

Von: jam
Letzte Aktualisierung:
7210493.jpg
Eine personelle Verjüngungskur nahmen die Simmerather Liberalen im Vorstand vor. Benjamin Steinborn (re.) übernimmt nun den Vorsitz im Ortsverband. Foto: Jürgen Ammann

Simmerath. Wichtige personelle Veränderungen haben im Mittelpunkt des Ortsparteitages der Simmerather FDP im Hotel Zur Post in Simmerath gestanden. „Die Zeit ist reif, Jüngere ans Ruder zu lassen“ sagte Detlev Bröcker, Vorsitzender des Ortsverbandes in seiner Begründung, nach fast 10 Jahren in diesem Amt, nicht wieder für den Vorsitz kandidieren zu wollen.

Fraktionsvorsitzender Herman-Josef Bongard sprach im Rechenschaftsbericht der Fraktion die zentralen Themen der 27 Fraktions- und sechs interfraktionellen Sitzungen an: Haushalt 2014, Sekundarschule Simmerath, die Breitbandversorgung der Gemeinde Simmerath mit schnellem Internet, die Neue Mitte Woffelsbach, das Pumpspeicherkraftwerk am Rursee sowie den Windpark Lammersdorf. Die dabei praktizierte gute und harmonische Zusammenarbeit mit der CDU im Gemeinderat und den Ausschüssen wurde besonders betont.

Die 13 anwesenden freien Demokraten, wovon 11 stimmberechtigt waren, entlasteten einstimmig den bisherigen Vorstand, bevor das neue Team an der Spitze des gelben Ortsverbandes, wiederum einstimmig, gewählt wurde.

Der Vorsitz obliegt nun Benjamin Steinborn, sein Stellvertreter ist der 25-jährige Immobilienkaufmann Christoph Küpper aus Woffelsbach, und als Schatzmeister und Schriftführer fungiert Patrick Krieger, 19 Jahre, Einzelhandelskaufmann aus Lammersdorf. Beisitzer sind: Detlef Burkhard, Herman-Josef Bongard, Klaus Achenbach, Arno Lutterbach und Dietmar Thelen.

Sehr positive bewerteten die Mitglieder die Verjüngung des Vorstandes, die Steinborn ausdrücklich unterstrich. „Ich freue mich, gemeinsam mit meinen jungen Parteifreunden, den liberalen Gedanken in unserer Kommunalpolitik zu vertreten“ sagte Steinborn mit Blick auf die neue Legislaturperiode und dankte für das ihm und dem Vorstand entgegen gebrachte Vertrauen. Er freute sich, als erste Amtshandlung in seiner Funktion als neuer Ortsverbandsvorsitzender, Herman-Josef Bongard und Konrad Lauscher für ihre 35-jährige und Peter Treutwein für seine 25-jährige Mitgliedschaft in der FDP Simmerath zu ehren.

In einer weiteren Sitzung wählten die Simmerather Liberalen ihre Direktkandidaten für die am 25. Mai in Nordrhein-Westfalen anstehende Kommunalwahl sowie ihre Vertreter auf der Reserveliste. „Liberale Grundwerte im Wahlkampf ansprechen und nach vorne bringen, dabei immer die Gemeinde Simmerath und ihre Bürgerinnen und Bürger im Fokus haben sowie die Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Nachbarkommunen Monschau und Roetgen, mit dem Ziel, Kräfte auch für die Sache unserer Städteregion zu bündeln“, so umschrieb Fraktionsvorsitzender Hermann-Josef Bongard die Ziele des neuen Vorstandes.

„Politik lebhaft und transparent für unsere Bürger zu gestalten, unsere Bürgerinnen und Bürger anzusprechen und mitzunehmen, hat für mich auch in Zukunft oberste Priorität“ ergänzte Steinborn. „Die FDP in Simmerath denkt innovativ und hat Visionen für unsere Zukunft, das ist unser Markenzeichen. Wir müssen unser Krankenhaus erhalten, mit erhöhter Bettenzahl, und vor dem Hintergrund der allgemeinen demografischen Entwicklung wünsche ich mir ein städtebauliches Gesamtkonzept für Simmerath“ so Steinborn in seinem abschließenden Appell.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert