Lebensretter auf dem Weihnachtsmarkt

Letzte Aktualisierung:

Monschau. Eine Fußstreife der Freiwilligen Feuerwehr und weitere Helfer haben im Rahmen der Brandsicherheitswache auf dem Weihnachtsmarkt einem zusammengebrochenen Mann möglicherweise das Leben geretttet.

Ein etwa 60-jähriger Mann aus dem belgischen Antwerpen war in Höhe der evangelischen Brücke auf der Weihnachtsmarktfläche kollabiert. Die Ersthelfer verständigten das mit weiteren Kräften besetzte Gerätehaus in Monschau, von wo aus ein First-Responder-Fahrzeug ausrückte und zeitgleich Rettungswagen und Notarzt alarmiert wurden.

Das First-Responder-Team konnte den Mann erstversorgen und dem Rettungswagen, der zum Aukloster bestellt worden war, übergeben. Da der Notarzt aus Simmerath bei einem Verkehrsunfall im Einsatz war, kam der Notarzt vom Krankenhaus Würselen per Hubschrauber. Der Rettungswagen des Rettungsdienstes Schmitz brachte den an einer akuten Herzerkrankung leidenden Patienten gemeinsam mit dem Notarzt ins Simmerather Krankenhaus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert