Roetgen/Nordeifel - Laufen als Leidenschaft: Mit 81 Jahren zehn Kilometer unter einer Stunde

Laufen als Leidenschaft: Mit 81 Jahren zehn Kilometer unter einer Stunde

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
10632807.jpg
Erinnerung an Stevens ersten und letzten Monschau-Marathon: sein Foto von der berüchtigten Kalterherberger Steigung. Kreis-Leichtathletikwart Karl-Heinz Plum (links) bewundert den ästhetischen Laufstil seines Freundes Donders. Foto: Manfred Schmitz

Roetgen/Nordeifel. Das gerade wieder ins Ziel gekommene Sport-Spektakel Monschau-Marathon weckt in Steven Donders aus Roetgen Erinnerungen an den Augusttag im Jahre 1992, an dem er „zu diesem einzigartigen Lauferlebnis“ an den Start ging.

„Es war unglaublich heiß, ähnlich wie in diesen Tagen. Die Sonne brannte bei mehr als 30 Grad. Damals gingen rund 300 männliche und weibliche Athleten in noch übersichtlichem Pulk zum Hauptlauf auf die Piste, später wuchs ihre Zahl auf 1500 Langstreckler und hat sich inzwischen auf rund tausend eingependelt.“

Steven Donders´ Premiere in der Königsklasse (4 Stunden, 34 Minuten) war zugleich sein Abschiedsrennen in dieser Disziplin. Doch der Laufbazillus ließ ihn nicht mehr los. Denn umso intensiver und erfolgreicher wandte sich der 81-Jährige Niederländer nach seinem Urerlebnis Monschau der Zehn-Kilometer-Distanz und dem Halbmarathon zu.

Seit Ende 1977 lebt Steven mit Ehefrau Corry in Roetgen. Er stammt aus der Textilhochburg Tilburg und arbeitete in dem für seine Heimat typischen Beruf Dessinateur (Stoff-Designer). Er wechselte mit Familie den Wohnsitz wie den Arbeitsplatz, war bei Tuchherstellern in Euskirchen und Aachen beschäftigt. Seine und Corrys Kinder Steven junior, Maarten und Hanneke leben mit deutschen Partnern ebenfalls in der Bundesrepublik. Inzwischen wachsen unter den fünf Enkeln die ersten Leichtathleten heran. Vom Opa haben sie´s gelernt...

Denn Steve („Ich wollte endlich vom Rauchen wegkommen“) begann 1990 mit dem Langstreckenlauf, feiert also in diesem Jahr Silberjubiläum. Das aktive Mitglied im TV Roetgen ging zum ersten Mal in seiner Wahlheimat an den Start, bewältigte den traditionellen Pfingstlauf, den Rakkeschlauf und einen Halbmarathon. Diese Entfernung legte er auch im niederländischen Uden (Brabant) in 1.40 Stunden zurück.

Jährlich bringt er es auf bis zu einem Dutzend Starts bei euregionalen Ausdauer-Klassikern. Kürzlich krönte er seine bisherige vitale Laufbahn mit Erringung seines bereits fünften Kreismeistertitels in der Klasse M 80. Donders siegte am 1. August über zehn Kilometer beim berühmt-anspruchsvollen Dürwisser Straßenlauf (59.46 Minuten). Expertenurteil: „Steven ist ein Laufästhet. Eine Freude, ihn leichtfüßig in den Zielkanal einbiegen zu sehen“, sagt Karl-Heinz Plum, Kreis-Volkslaufwart und TV-Vorstandsmitglied.

„Kalle“ Plums Statistik weist aus, dass im diesjährigen Kreis-Championat auch in anderen Alterskategorien Roetgens Asse stachen. So errangen Karin Soumagne-Stockschläder (W 50), Claudia Polis (W 40), Gert Bongard (M 50) Schüler Jonas Polis und Birgit Bongard (W 45) Titellorbeeren.

Steven Donders´ akribische Aufzeichnungen attestieren ihm bis Ende 2014 exakt 46 313 absolvierte Laufkilometer zu offiziellen Terminen. Und sein Zahlenwerk wird fortgeschrieben: „Am 19. August bin ich zu den 9,7 Kilometern von Vossenack, dem Bosselbachlauf gemeldet.“

Er läuft bei „jedem Wetter, nur Gewitter und Sturm meide ich“. Steven ist überzeugt: „Regelmäßiges Laufen hält gesund, Läufer brauchen keine oder nur wenige Medikamente. Sie bleiben fit bis ins hohe Alter, während viele Senioren für jedes Wehwehchen zum Arzt müssen.“ Steve trainiert „in der schönen Landschaft des Roetgener Waldes“. Da hatte er am frühen Morgen – kein Läuferlatein! – einen Beinahe-Zusammenstoß mit einem Hirsch: „Das gewaltige Biest sprang über mich hinweg.“

Corry Donders teilt die Passion ihres Mannes zum Rennen in Sportarenen und querfeldein nicht. „Sie hat“, sagt Steven, „in 25 Jahren nur einmal zugeschaut. Wo sonst als beim Monschau-Marathon!“

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert