Nordeifel/Steckenborn - Landfrauen personell wieder in der Spur

Landfrauen personell wieder in der Spur

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
10002282.jpg
Die Eifeler Landfrauen verabschiedeten langjährig bewährte Vorstandsmitglieder und hießen neue Funktionsträgerinnen in ihren Reihen willkommen. Foto: Manfred Schmitz

Nordeifel/Steckenborn. Vor einem Jahr mussten sich die Eifeler Landfrauen noch um ihre Zukunft sorgen. In allen acht Ortsvereinen des Monschauer Landes standen Vorstandswahlen an, verbunden mit unvermeidlich krassem und schlagartig fälligem Generationswechsel.

Nur, längst nicht in jedem Fall war die Nachfolgefrage in Sachen Verantwortung im Ehrenamt schon im Vorfeld der Stimmabgabe zukunftstauglich geregelt. An geeigneten und zur Amtsübernahme gewillten Kandidatinnen herrschte offenkundig Mangel. Zur Hauptversammlung im Steckenborner Pfarrheim gab es dann erleichtertes Aufatmen von mehr als 80 zur Bezirkshauptversammlung Erschienenen.

Vorsitzende Andrea Wilden: „Es gab einen überraschend positiven und harmonischen Wechsel im Funktionärinnen-Kader und den Auftrag, mit unserer Arbeit weiter zu machen. Alle durch Ausscheiden der bisherigen Inhaberinnen vakanten Führungsposten konnten mit tüchtigen und für unsere gute Sache engagierten Landfrauen besetzt werden.“

Mit einem von den Zuhörerinnen positiv aufgenommenem Referat hatte der von einer üppigen Tagesordnung bestimmte Nachmittag begonnen. Der Höfener Dirk Reichel führte die Versammelten in die Welt der ätherischen Öle ein.

Zurück in der Welt der Rechenschaftsberichte, ließ Schriftführerin Resi Polis das vergangene Landfrauenjahr Revue passieren. Der Jahresbericht spiegelte eine Fülle von Aktivitäten wieder.

Viele neue Angebote

Kassiererin Fine Löhrer („Reisen kosten Geld, aber sie waren es wert“) meldete einen nur geringen Überschuss ihrer Finanzen bei solidem Geldbestand. Die Revisorinnen Elisabeth Läufer und Anita Tüpper attestierten der Schatzmeisterin, „gut gewirtschaftet“ und die Kasse „ordentlich geführt“ zu haben.

Zur neuen Prüferin wurde Vroni Breuer (Strauch) gewählt. Mit einem Blick in die Statistik und Vorausschau der Vorsitzenden Wilden auf das laufende 2015, wieder mit einer Vielzahl von Angeboten, ging es für die Anwesenden an die Kaffeetafel.

Die Eifeler Landfrauen zählen momentan 892 aktive Mitglieder, hinzu kommen 150 Ehrenmitglieder.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert