Landessieger möchte noch eine Stufe höher klettern

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Als Carsten Naßheuer jetzt „Kammersieger der Feinmechaniker“ wurde, da war die Freude schon groß. Als dann aber nur wenige Tage später feststand, dass der junge Mann gleichzeitig auch noch Landessieger in NRW geworden war, da war das Glück perfekt.

„Das war super“, bilanziert er bescheiden. Carsten Naßheuer aus Mechernich, der jetzt in Roetgen wohnt und dort bei der Firma Myrenne GmbH, Spezialmaschinen und Apparatebau, seine Lehre absolviert hat, nimmt das alles gelassen hin.

Natürlich waren zwei so tolle Erfolge nicht vorhersehbar. 13 Stunden hatte die Handwerkskammer Aachen dem Auszubildenden Zeit für das Gesellenstück vorgegeben, die Prüfung fand in drei Teilen statt. Feinmechaniker war schon immer sein Wunschberuf. „Ich finde den Beruf toll, man muss denken, praktisch arbeiten und sieht am Ende, was man angefertigt hat.“ Der Computer an der Maschine ist sein Arbeitsplatz, dort werden Programme geschrieben und danach Teile gefertigt.

Meisterprüfung nächstes Ziel

Stolz auf den „Doppelsieger“ sind Firmenchefin Evelyn Myrenne und Ausbildungsmeister Marco Theissen aus Lammersdorf. Carsten Naßheuer hatte nach dem Kammersieg sein „Prüfungsstück“, eine Spannvorrichtung, für den NRW-Landeswettbewerb eingeschickt – und ist prompt damit an der Spitze der Feinmechaniker gelandet. Das spornt an, jetzt will er natürlich mehr: „Ich nehme nun am Bundeswettbewerb in Nordheim teil“, verkündet er freudig. Und da stehen die Chancen nicht einmal schlecht, wissen Evelyn Myrenne und Marco Theissen. Beide sind mit ihrem sympathischen „Sieger“ sehr zufrieden.

Natürlich möchte Carsten Naßheuer weiterhin in Roetgen arbeiten, die Meisterprüfung wird sein nächstes Ziel sein. „Ich bin einfach glücklich und zufrieden“, sagt er. Wenn er einmal nicht arbeitet oder gerade zu Wettbewerben unterwegs ist, widmet Carsten Naßheuer sich sportlichen Betätigungen , so etwa dem Klettern. „Aber auch das Fotografieren liebe ich“, fügt er hinzu. Auf Urlaub angesprochen, kommt spontan die Antwort: „Wenn überhaupt, dann nur in Deutschland“, sagt er und lacht.

Die Firma Myrenne hat in den letzten Jahren bereits drei weitere Kammersieger stellen können: Jens Scheuer, Alexandra Steffens und Terhat Karahatil.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert