Lammersdorf gewinnt den Supercup der Ü32

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
ah-supercupbild
Der TuS Lammersdorf setzte sich im Finale des Supercup-Hallenturnieres für Alte-Herren-Mannschaften (U32) gegen den SV Germania Eicherscheid mit 2:1-Toren durch. Foto: Alfred Mertens

Monschau. Das vom TV Höfen in der Sporthalle der Hauptschule in Monschau ausgerichtete Supercup-Hallenturnier für Alte-Herren-Mannschaften (Ü32) wurde von den Teams der Gemeinde Simmerath dominiert.

Im Finale besiegte der TuS Lammersdorf den SV Germania Eicherscheid knapp mit 2:1, der Rurberger SV setzte sich im Spiel um den 3. Platz gegen den TV Höfen mit 4:1 durch.

Torverhältnis entschied

In der Vorrundengruppe A spielten sich der SV Germania Eicherscheid und der TV Höfen in den Vordergrund. Eicherscheid setzte sich gegen den TV Konzen (5:2) und den SV Einruhr/Erkensruhr (3:0) klar durch; Höfen fuhr gegen Einruhr/Erkensruhr (3:2) und gegen Konzen (4:1) ebenfalls die volle Beute ein.

Die entscheidende Partie zwischen der Germania und dem TV Höfen endete 2:2-Unentschieden. Eicherscheid war somit aufgrund des besseren Torverhältnisses für das Finale qualifiziert; Höfen nahm am Spiel um den dritten Platz teil.

Der TV Konzen besiegte in einem unbedeutsamen Spiel den SV Einruhr/Erkensruhr mit 2:0.

Als Tore- und Punktelieferant erwies sich der SV Bergwacht Rohren in der Vorrundengruppe B. In den Partien gegen den TuS Lammersdorf (0:6), den TuS Mützenich (0:5) und den Rurberger SV (2:5) hatte die Bergwacht nicht den Hauch einer Chance.

In den übrigen drei Partien nahmen sich die Konkurrenten gegenseitig die Punkte ab. Rurberg besiegte Mützenich 4:1, Lammersdorf setzte sich gegen Rurberg mit 2:0 durch und Mützenich behielt gegen Lammersdorf mit 2:1 die Oberhand. Mit dem besten Torverhältnis landete der TuS Lammersdorf (9:2) auf dem vorderen Platz vor dem Rurberger SV (9:5) und dem TuS Mützenich (8:5); alle drei Teams hatten in der Abschlusstabelle 6 Punkte verbuchen können.

Rurberg wird Dritter

Nach Treffern von Klaus Bongard, Jörg Wilcisk und Mario Hoss führte der Rurberger SV im Spiel um den 3. Platz gegen den TV Höfen bereits mit 3:0, ehe Erich Bonkowski für Höfen auf 1:3 verkürzen konnte. Den 4:1-Endstand für den RSV besorgte Sascha Lauscher.

Lange Zeit sah es im Finale zwischen Germania Eicherscheid und dem TuS Lammersdorf nach einem Erfolg für die Germania aus, die durch Peter Stollenwerk mit 1:0 in Führung lag und diesen Vorsprung auch fast über die gesamte Distanz gerettet hätte. Doch Udo Kall mit dem Ausgleichstreffer und der kurz vor der Schlusssirene erzielte Lammersdorfer Siegtreffer durch Christoph Strauch bescherten dem TuS letztlich doch noch den Turniersieg.

62 Tore in 14 Partien

Die nur wenigen Zuschauer in der Sporthalle der Hauptschule in Monschau registrierten immerhin in den 14 Partien die hohe Anzahl von insgesamt 62 Treffern. Geleitet wurden die fairen Auseinandersetzungen von Robert Jakobs und Heinz Mertens vom TV Höfen; die Turnierleitung lag in den Händen von Benno Huppertz.

Helmut Völl, der Vorsitzende des Monschauer Stadtsportverbandes, Norbert Rader in Vertretung für Monschaus Bürgermeister Theo Steinröx, Simmeraths stellvertretender Bürgermeister Hans-Josef Hilsenbeck sowie Frank Call vom ausrichtenden TV Höfen nahmen die Siegerehrung vor.

Der TuS Lammersdorf, der die Nachfolge des letztjährigen Titelträgers TuS Mützenich antritt, setzte mit Michael Kahl, Rolf und Udo Kall, Sven Mertins, Jörg Peters, Christoph Strauch und Klaus Thönnessen lediglich 7 Akteure beim Turnier ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert