Lambertz-Senioren erhalten Geschenke

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
9088434.jpg
Für alle Besucher der Weihnachtsfeier im Seniorenwohnsitz Lambertz in Kalterherberg gab es nach der Eröffnung der Feier durch Bürgermeisterin Margareta Ritter (Mi.), Ortsvorsteher Norbert Rader und Heimleiterin Uschi Lennefer-Lambertz ein kleines Präsent. Foto: Franz Mertens

Kalterherberg. In der Vorweihnachtszeit besucht Bürgermeisterin Margareta Ritter die Altenheime im Stadtgebiet. In einer kleinen Feier werden dabei Präsente an die Heimbewohner verteilt. Im Seniorenwohnsitz Lambertz empfing Heimleiterin Uschi Lennefer-Lambertz die Bürgermeisterin und Ortsvorsteher Norbert Rader in der Cafeteria zu einer kleinen Weihnachtsfeier mit den Heimbewohnern und dem Betreuungspersonal.

In der Cafeteria begrüßte die Bürgermeisterin die Heimbewohner und überbrachte gleichzeitig die Grüße von Rat und Verwaltung. Seit ihrem letzten Besuch habe sich wieder einiges im Heim verändert: Neue Bewohner sind hinzugekommen. Im Seniorenwohnsitz weiß sie die Heiminsassen gut aufgehoben und versorgt.

Die Cafeteria dient im Moment noch als Provisorium für das neue Bistro, das im Neubau entstehen wird. Für die Heimerweiterung ist inzwischen alles vorbereitet. Es liegen ausgearbeitete und genehmigte Pläne vor. Mit den Arbeiten solle im nächsten Jahr begonnen werden, berichtete Heimleiterin Uschi Lennefer-Lambertz. Sie hofft, im übernächsten Jahr die neuen Räume beziehen zu können.

Bistro auch für Bürger

Das neue Bistro soll nicht nur für Heimbewohner, sondern auch für Bürger offen sein. Die Bürgermeisterin und der Ortsvorsteher bedachten nach den Ansprachen alle anwesenden Heimbewohner mit einem kleinen Präsent. Für alle hatten sie eine kleine Aufmerksamkeit und aufmunternde Worte parat. Teilweise sichtlich gerührt nahmen die Bewohner ihre Präsente entgegen.

Abschließend wünschten beide allen ein besinnliches Weihnachtsfest mit den Angehörigen im Heim oder aber nach Möglichkeit im vertrauten Familienkreis. Für die Heimbewohner, die nicht an der Feier teilnehmen konnten, gab es selbstverständlich auch Präsente. Ehe die Gäste aus Rat und Verwaltung weiterzogen, nahmen sie sich noch reichlich Zeit zu persönlichen Gesprächen mit den alten Leuten und dem Heimpersonal.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert