KV Kiescheflitscher Rurberg-Woffelsbach proklamiert Dreigestirn

Von: abs
Letzte Aktualisierung:
9272887.jpg
Das Jubiläums-Dreigestirn des Karnevalsvereins Kiescheflitscher Rurberg-Woffelsbach mit Prinz Niklas I. (Mitte), Bauer René (links daneben) und Jungfrau Dominik (rechts) wird vom Präsidenten Bruno Nellessen (ganz rechts) proklamiert. Foto: Anke Burchardt-Sánchez

Rurberg. Die Spannung im Antoniushof in Rurberg war riesengroß. Wer würde wohl Prinz der Kiescheflitscher werden, die in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag feiern? Beim Einmarsch der neuen Tollitäten herrschte großer Jubel, als zunächst Jungfrau Dominik (Hilger) durch die Tür schritt.

Ihr folgte der stolze Bauer René (Breuer) und schließlich Prinz Niklas I.(Hilger). Niklas Hilger ist der 24. Prinz in der 50-jährigen Historie des KV Kiescheflitscher Rurberg-Woffelsbach und mit 24 Jahren der jüngste BNarrenherrscher am Rursee überhaupt.Auf ihrem Weg zur Bühne wurde das strahlende Dreigestirn vom Publikum frenetisch gefeiert.

Nach ihrer Proklamation mit der Übernahme der Insignien Spiegel, Schlüssel, Dreschflegel und Zepter sorgten sie mit ihrem Sessionslied „Mir Jecke“dafür, dass es das Publikum nicht mehr auf den Stühlen hielt, besonders nachdem Bauer René sein Saxophon aus dem Koffer nahm und ein mitreißendes Solo aufs Parkett legte.

Zwei Brüder und bald Schwager

Den beiden Brüdern Niklas und Dominik sowie deren zukünftigem Schwager René, dem Vorsitzenden der Kiescheflitscher, liegt der Karneval im Blut. Alle drei sind schon in jungen Jahren in der Kinder-Ehrengarde des KV aufgetreten und seitdem stets aktiv im Karneval dabei. So lag es auch nahe, dass sie für sich das Motto „... D‘r Pappnas hinterher!“ gewählt haben. Eine der farbenfrohen Regeln des Dreigestirns lautet somit auch, dass das Gefolge bei allen Auftritten stets sichtbar eine rote Pappnase dabei haben muss.

Über die stimmungsvolle Proklamationssitzung werden wir noch berichten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert