Kutschen aus aller Welt in Eicherscheid zu sehen

Von: ms
Letzte Aktualisierung:
9815114.jpg
Zur Eröffnung einer Ausstellung von Kutschen und Zubehör begrüßten die Gastgeber und Fahrsportexperten Hans Willi und Birgit Schophoven, in Eicherscheid zahlreiche Gäste. Foto: Manfred Schmitz

Eicherscheid. Der gepflegte Nordeifelort Eicherscheid ist ein wahres „Pferdedorf“. Nicht zuletzt der ortsansässige Reit- und Fahrverein hat für den überregional hohen Bekanntheitsgrad der Pferdefreunde von den Wettkampfanlagen „Am Knipp“ gesorgt.

Längst ist Eicherscheid aber auch zum „Kutschendorf“ avanciert. Seit 30 Jahren ist Hans Willi Schophoven ein Meister und Lehrer im sachgerechten Umgang mit Kaleschen und Karossen, Fiakern und Landauern, beherrscht ein– bis vierspännige Kutschen sicher im Straßenverkehr, in der Natur wie auch erfolgreich auf dem Turnierparcours.

Er bringt bereits seit 30 Jahren Generationen von Gespann-Liebhabern das rechte Know-how zur umsichtigen Fahrt auf dem Bock ihres geliebten „gelben Wagens“ bei. Schophoven verweist zudem auf eine stolze sportliche Bilanz. Er ist vierfacher rheinischer Meister im Kutschenfahren, errang 2008 den Titel eines NRW-Vizechampions und belegte Rang vier bei der Deutschen Fahrmeisterschaft. Seine Trainerprüfung der Klasse A bestand der Vorsitzende des Eicherscheider Reit- und Fahrvereins bei keinem Geringeren als bei Bundestrainer Bernd Duen im niedersächsischen Cloppenburg.

Seinen im Laufe der Jahre erworbenen Wissens- und Erfahrungsschatz gibt Schophoven gern weiter. Er organisiert Fahrlehrgänge, gibt Trainingsstunden in Theorie und Praxis, hält Übungen zur Optimierung des Fahrstils einer Kutschequipe ab, erteilt Unterricht und bereitet seine Kursteilnehmer auf den Erwerb des Deutschen Fahrabzeichens vor, auch Kutschenführerschein genannt.

Kürzlich präsentierten Hans Willi und Ehefrau Birgit Schophoven (sie ist eine versierte Turnierfahrerin der Sparte „Tradition“) auf heimischem Gelände eine hochkarätige Ausstellung rund um den Fahrsport. 90 Kutschen aller Bauarten und Verwendungszwecke wurden gezeigt, die die Herzen eines aus ganz Europa angereisten Fachpublikums höher schlagen ließ, von Chatty-Kutschen und Marathonwagen bis zum berühmten gelben Wagen des Postillions.

Die Ausstellung bei der Familie Schophoven kann auch jetzt noch besichtigt werden. Eine Voranmeldung wird (Telefon 02473/6373) erbeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert